Screenshot

Die Nachricht verbreitet sich gerade rasant im Netz. Tatsächlich hat Google heimlich seine Android Smartphones ohne Update um die Schnittstelle für die geplanten „Corona-Apps“ erweitert, über die Regierungen ihre Bürger ausspionieren können. Bei meinem noch in Gebrauch befindlichem Gerät handelt es sich um ein günstiges Gebrauchtes, das fortan nur noch in Alufolie gewickelt und ausgeschaltet auf Reisen geht, die meiste Zeit aber zu Hause bleiben wird. Und das auch nur, solange der Vertrag noch läuft. Man findet die neue Schnittstelle nicht über den Menuepunkt „System“ bei den Einstellungen, sondern mit einem Klick auf den Eintrag „Google“. 1984 ist da!

So nutzt man Android-Handys ohne Google-Konto

6 KOMMENTARE

  1. Heimlich, Still und Leise…!!
    Gut, dass das Leben auch prima ohne Smartphone funktionieren kann 🙂

  2. Na wenigstens ein intelliegentes Jak besiedelt diesen Coronaplaneten noch.
    Für den Rest: Ja ihr trixt Google aus! Dann noch #999 und der Staatstrojaner ist auch atomisiert. Morgen machen wir dann den Quellcode von Siri, übermorgen Huawai, Apple, Samsung.

    Liegt mir fern, mich aus reiner Boshaftigkeit über andere lustig zu machen (nur manchmal 🙂 ). Es ist nur so dass ich leider nicht anders kann, wenn Ausreisewillige darüber sinnieren, wie sie nach ihrem freiwilligen Haftantritt in Bautzen die Wärter austricksen können, um auch weiter heimlich Westfernsehen gucken zu dürfen.

    Die Lösung eurer Probleme ist ganz einfach:
    1. Freiwillig ne Wanze anheften (das Wichtigste überhaupt, je teurer je besser!).
    2. Beim Fluchtpläne schmieden möglichst laut und deutlich sprechen, das lässt die Spionagetechnik durchschmoren und verwirrt den Lauscher.
    3. Geschafft, der Weg ist frei. Nichts wie ab über die Mauer.

    *Kopfschüttel

  3. Also wenn ihr Angst schüren wollt dann richtig. Aber das ist doch Quatsch es wurde nix installiert oder sonst was. Es wurde serverseitig der Dienst aktiviert die bereits im Handy vorhandenen Schnittstellen zu nutzen. Ohne die app an sich, und die ist dann das Problem, ist der Dienst nix wert.

  4. Es ist bestimmt sehr schwierig, sich so ein Handy wieder abzugewöhnen.

    Da würden einige bestimmt Entzugserscheinungen bekommen wenn die Rechenzentren ausfallen würden.

Comments are closed.