God damn the Queen!

Das große Kotzen!

Für alle, die sich über den Besuch der Queen und ihres tatterigen Gatten, den Prinzen in ihrem Schatten, freuen – singt ihr ein Ständchen zu ihren Ehren! Eier und Tomaten dürft ihr leider nicht mitbringen als Gastgeschenk.

Die schrecklich nette Windsor Familie verschleiert übrigens erst seit dem Dritten Reich ihre deutsche Herkunft – zu peinlich, mit dem Nazipack wollte man nichts zu tun haben. Immerhin sind wir mittlerweile wieder besuchswürdig und in Deutschland haben die „Royals“ viele Fans – ein Blick in „Zeitschriften“ wie Frau ohne Hirn ist unmöglich, ohne dabei eines der feisten Windsor Gesichter zu ertragen zu müssen.
Die nette alte Dame ist übrigens Familienvorstand der größten Grundbesitzerfamilie der Welt, verdient sich dumm und dämlich am Waffenhandel und dann war da noch die Geschichte mit Prinzessin Diana, die wegen all des königlichen Glamours das große Kotzen bekam.

Etwas gewählter ausgedrückt könnte man auch von Bulimie sprechen.

Gewählt haben sich auch die Sex Pistols ausgedrückt, als sie die Nationalhymne der Briten ein wenig auffrischten.

Richtig veredelt hat dann Frontmann Lemmy von Motörhead das Stück und mit ein wenig ungenießbarem englischen Plum Pudding zum Frühstück dürfte es klappen, der Queen morgen ein Ständchen vor die Füße zu kotzen, dass selbst Mr Kilmister vor Neid erblasst. God damn the Queen!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 280 Artikel
Freier Journalist - Autor - Musiker