Wir sind Hans: Keine Eier, kein Ostern!

 

Es vergeht wirklich kaum ein Tag in diesem irren Land, an dem ich mir nicht wegen der Schlagzeilen in der Regierungspresse vor Lachen fast in die Hose pisse. Die Tagesscheisse von gestern packt gleich zwei der dümmsten Politclowns in den Titel: Sachsens Regierungschef Kretschmer und der Gesundheitspolitiker Lauterbach sehen keine Chance für Urlaubsreisen zu Ostern.

Dazu passt natürlich auch "Oster-Bindestrich-Urlaub" irgendwo im weiteren Text, aber mit Deutsch haben es "unsere" Politiker sowieso nicht. Wie tief Mann (!) sinken kann, lässt sich in Rheinland-Pfalz an den Wahlplakaten der SPD ablesen. Da posieren testosteronlose Hodenträger neben "Malu" Photoshop Dreyer unter dem Slogan "Wir mit ihr". 

Wer sich mit Märchen auskennt, versteht vielleicht, warum mir dabei "Schwanz im Glück" in den Sinn kommt. „So glücklich wie ich", rief er aus‚ "gibt es keinen Menschen unter der Sonne." Mit leichtem Herzen und frei von aller Last ging er nun fort, bis er daheim bei seiner Mutter angekommen war, heißt es bei den Gebrüdern Grimm. Hatte er sich doch einen schweren und hart erarbeiteten Klumpen Gold gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans und die Gans gegen zwei wertlose Schleifsteine abschwatzen lassen, die ihm dann auch noch in den Brunnen fielen.

Ein typisch deutsches Märchen, vielleicht sogar das deutscheste von allen. Heute sind wir alle Hans. Keine Eier, keine Ostern!