Gießen: Polizeieinsatz in Flüchtlingsunterkunft

Zehn Festnahmen - Holzlatten und Eisenstangen als Waffen benutzt

Mit mehreren Festnahmen endete ein Polizeieinsatz am Dienstagnachmittag in der Flüchtlingsunterkunft in der Rödgener Straße.

Gegen 13.40 Uhr hatten Zeugen mitgeteilt, dass es in der Unterkunft zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein soll. Mehrere Streifenwagen verstärkten in der Folge die dort eingesetzten Kräfte, um die Lage zu beruhigen. Es stellte sich heraus, dass zwei Gruppen dort offenbar aneinander gerieten.

Im Anschluss kam es offenbar zu mehreren Körperverletzungen. Dabei sollen auch Werkzeuge wie Eisenstangen und Holzlatten im Spiel gewesen sein.

Zehn Personen wurden zunächst festgenommen. Die Ermittlungen, die derzeit noch andauern, sollen nun die genaueren Umstände der Auseinandersetzung ergeben. (OTS)

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion