#GEZ: Gnadenfrist für Buchautor Heiko Schrang läuft morgen ab

Der bekannte Buchautor Heiko Schrang hat noch Zeit bis morgen, um nicht bezahlte Rundfunkgebühren zu begleichen.

Bereits für den 1. Juni war ihm mit Pfändung und sechs Monaten Erzwingungshaft gedroht worden. Schrang hatte zum zivilen Ungehorsam aufgerufen und verkündet, er werde nicht zahlen, da er nicht zu denen gehöre, die Wasser predigen und Wein saufen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Nun soll ich ab 1. Juni in Erzwingungshaft, da ich 221,82 Euro als Beitrag für die Lügenpropaganda der öffentlich-rechtlichen Sender nicht gezahlt habe. Dementsprechend habe ich gestern den Vollstreckungsbeamten um einen Termin gebeten, mir den rechtsgültigen Titel vorzulegen, bevor er die Vollstreckung durchführt. Der Witz dabei ist nun, dass der Vollstreckungsbeamte zurückrief und sich weigert zu kommen! Er hätte keinen Termin frei und der Weg wäre zu weit, vorbeizufahren, obwohl das zuständige Amt, nur sieben Kilometer von mir entfernt liegt.

Das war für mich mehr als unverständlich, worauf ich ein Schreiben verfasste (siehe unten), in dem ich fragte, wie will er Parkkrallen an meinem PKW anbringen, mich verhaften oder zwangsweise die Wohn- und Geschäftsräume aufbrechen lassen, wenn er keine Zeit hat und der Weg ihm zu weit ist.

Heiko Schrang am 23. Mai 2016

Interessant ist auch die Kostenrechnung des Autors:

Den 221,82 Euro stehen gegenüber die Kosten, die für die Inhaftierung anfallen würden:

  • Circa 400 Euro Gebühren für den Gerichtsvollzieher,
  • Circa 600 Euro Lohnkosten für zwei Polizeibeamte und den Gerichtsvollzieher
  • Circa 93 Euro pro Tag Inhaftierung, gerechnet auf 6 Monate macht 16.554 Euro.

Macht Gesamtkosten von 17.554 Euro!

Nach einer weiteren Beschwerde verlängerte das Gericht die Frist bis zum 10. Juni. Schrang bereitet mit einem Anwalt inzwischen eine Klageschrift vor. Über weitere Schritte will Schrang demnächst informieren und schließt seinen Beitrag mit folgendem Rat:

“Lasst endlich euren Fernseher aus und stellt ihn auf die Straße!”

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6102 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Heiko Schrang ist ein Mensch mit Courage, der den schwarz-rot-grünen Deutschlandhassern und ihrer Lügenpropaganda Widerstände entgegen setzt. Offensichtlich lässt sich aber auch noch nicht jeder Beamte von Merkel, Gauck und Co. mißbrauchen, sondern sieht sich nach wie vor im Dienst des Volkes. Selbstverständlich sind die Gutmenschen noch nicht entmachtet. Davor gibt es wie immer Millionen Tote, daher werden sie sowohl Heiko Schrang, als auch seinen Gerichtsvollzieher in die Knie zwingen, bis der Propagandabeitrag bezahlt ist, um die Mitbürger zu unterstützen, die sich bei Mariettas Propagandashow nicht übergeben müssen.

Kommentare sind deaktiviert.