GEZ ärgern? So geht’s!

Ein Tipp von Orhan Aydogdu:

Da mir die GEZ entsprechenden Druck macht, habe ich mich entschieden, erstmal zu bezahlen.

Jedoch in ganz vielen, kleinen Einheiten, von 9 Cent bis 7,93, in unregelmäßigen Abständen.

Überweisungsträger gibt es hier blanko im Internet zum downloaden, den kann man sich vorbereiten und speichern, so dass nur der jeweilige Betrag eingetragen werden muss.

Ausdrucken, fertig!

Ich denke, dass die GEZ davon sehr genervt ist, die müssen ständig neu berechnen, Briefe schreiben und schicken – also deutlicher Mehraufwand und Kosten.

Zumindest erhalte ich dadurch einen Arbeitsplatz :-)

Wenn jetzt viele Leute damit anfangen, hat die GEZ bis zu Ihrer Abschaffung einen gewaltigen Mehraufwand und es gibt keine Regel dafür „wie“ die Zwangssteuer bezahlt werden soll.

 

GEZ ahlt Verweigern

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Absolut falsch.
    Damit hast du das System GEZ anerkannt. Ab jetzt musst du zahlen.

    Richtig ist: Hast du damals Radio angemeldet gehabt, dann zahl die 63.- jedes Jahr weiter
    TV werf weg..macht dich eh nur doof. Nie Vertrag für TV GEZ unterzeichnet? dann werf die Drohbriefe weg, schreib GEZ ,dass du keine Glotze hast.
    Kommt der GV einestages, dann sag ihm, dass er sich strafbar macht, da die GEZ eine Firma ist und auf dem gerichtlichen Weg mahnen muss.
    Sollte der GV trotz dieser Information rumzicken, Dienstausweis zeigen lassen, notieren , Anzeige erstatten. Nicht auf arm machen.. Sonst musst du EV abgeben. Glattweg sagen, Vertragsirrtum.. Ich schulde nix

    • Ja toll Junge, das hast du ja schön gelesen ist auch faktisch richtig, nur unterlasse es bitte anderen Leute Ratschläge zu erteilen wenn du die Sache selber nicht durch gezogen hast. Hättest du sowas nämlich durchgezogen wüsstest du das keine Anzeige angenommen wird, das alle berechtigten Vorhaltungen ignorriert werden und du gepfändet wirst. Es gibt keine Rechtstaatlichkeit im Ultrafaschismus der BRD.

    • und was machste wenn sie an arbeitgeber mit lohnpfändung heran treten?
      arbeitgeber wird sich nicht mit denen wegen dur rum streiten, eher gehst du dann und kannst dich dann auf dem amt anmelden

  2. Ich überweise z.B. monatlich 17,49 Euro und alle 5 Monate 00,10 Euro um die Differenz auszugleichen , bekomme jeden Monat Post von den Vollpfosten, mit einem Fehlbetrag ,der gar nicht mehr stimmt.Das verursacht Mehraufwand und es macht Spassssss. Aber deine Idee, Orhan ist auch nicht schlecht , nur eben mit viel Aufwand verbunden.Und das ist mir dieses Dreckspack nicht wert.

  3. Ich kann immer nur den Kopf schütteln und bin fassungslos über diese obigen Beiträge. Fakt ist: Wer an den Abzockservice zahlt – und sei es nur ein Cent – erkennt die Abzockmafia an. Diese Mätzchen stören die Wohnungs-Zwangssteuer- Eintreiber überhaupt nicht, Differenzen rechnet der Computer aus und auch die Briefe werden automatisch gedruckt. Die einzige Alternative ist der totale BOYKOTT dieses Schweinesystems! Das mache ich jetzt seit 38 Monaten und es hat mir schon über 700 Euro gespart. Der Aufwand ist gering: Nix pfändbares in der Wohnung und ein P-Konto. Keine Fahrzeuge auf den eigenen Namen angemeldet. VA abgeben und fertig. Dann sind sie mit ihren Druckmitteln am Ende. Ist so einfach, wenn man etwas Zivilcourage hat. Aber das ist leider keine typische Deutsche Eigenschaft….

Kommentare sind deaktiviert.