Sonntag, 20. Juni 2021

Fieber: beängstigend, heilend und reinigend zugleich – neue Wege in der Medizin durch künstliches Fieber und Frequenzen

Das Wort „Fieber“ ist ein sehr altes Wort. Im Althochdeutschen (also etwa ab dem Jahr 750 n. Chr.) hieß es „Fiebar“, im Mittelhochdeutschen (ca. 1200 n. Chr.) „Vieber“. Es ist eine Ableitung aus dem lateinischen Wort „febris“, was „Hitze“ bedeutet.

Bald Schluckimpfung gegen Corona?

Wissenschaftler der Universität Würzburg arbeiten mit einem Pharmaunternehmen an einem neuartigen Ansatz zur oralen Impfung gegen das Coronavirus.

Kinderärzte kritisieren geplante Testpflicht für Kitakinder

Deutschlands Kinder- und Jugendärzte kritisieren Pläne von Bund und Ländern, nur noch negativ getestete Kinder in Kitas zu lassen. "Das wirkt wie eine Verzweiflungstat angesichts der vielen Versäumnisse der Vergangenheit", sagte Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Falsche Anwendung der Massenimpfung könnte zu „Globaler Katastrophe epischen Ausmaßes“ führen

Einer der weltweit führenden Virologen und ein starker Befürworter von Impfstoffen schlägt Alarm.

Vom EU-Impfpass zum "Grünen Zertifikat"

2018 ging es der EU noch um die Erarbeitung von Optionen für einen einheitlichen Impfpass, der einen grenzübergreifenden elektronischen Austausch ermöglichen sollte. Warum zum Teufel heißt das Ding nun plötzlich "grünes Zertifikat?"

Bericht aus TANSANIA: "Die Krankenschwester hat gelacht, als wir sagten, wir suchen die Pandemie"

Astrazeneca soll nur noch an Ältere "verimpft" werden

Der Bundesvorsitzende des Virchowbundes, Dirk Heinrich, plädiert wegen der Aussetzung von Impfungen gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff von Astrazeneca für eine grundlegend neue Strategie, damit Deutschland bei den Corona-Impfungen nicht den Anschluss verliert. "Wir müssen jetzt viel mehr Biontech für die Jüngeren nehmen", sagte Heinrich dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe).

Bald wird jeder von uns jemanden kennen ...

"Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist." Das waren die Worte von Österreichs Bundeskanzler Kurz, der damit die Bevölkerung auf die Corona-Maßnahmen einschwor. Eingetroffen ist die düsterere Vorhersage nicht. Ich kenne nicht mal Leute, die einen kennen, der einen kennt, der an Corona gestorben sein soll. 

Die Corona-Pandemie ist offenbar das "Tschernobyl" der experimentellen Virologen

Das Herumgeeier zur Herkunft des SARS-Co-V2-Virus scheint in einen stabilen Erkenntniszustand zu münden: Die weltweite Pandemie des Covid-19 - Virus ist vermutlich das "Tschernobyl" der Virologen von Wuhan / China. Darauf hatte sich schon der vormalige US-Präsident Donald Trump seit Ausbruch der Epidemie festgelegt, durfte aber in den tonangebenden Antitrump-Medien nicht Recht behalten, weil er weg sollte.

„Todesurteil“ Diagnose Trisomie 13: „Unser kleines Zwergerl soll so lange leben, wie es schafft!“

Johannes S. und seine Frau Doris S. erwarten ein Baby mit Trisomie 13 – einer seltenen Genkrankheit. Der Arzt rät klar zur Abtreibung, doch die jungen Eltern kämpfen für ihr Kind.