Das letzte Zeichen vor der Wiederkunft Christi

Leben wir in der Endzeit? Das fragen sich viele Christen seit dem Ausbruch der "Corona-Pandemie". Nachfolgend einige Videos. Das erste stammt von der OnlineKirche mit Pastor Gert Hoinle

"Jesus sprach von bestimmten Anhaltspunkten, die auf seine bevorstehende Wiederkehr hindeuten. Sie sind heute alle offenbar. Momentan erfüllt sich weltweit sogar das letzte Zeichen, das er ankündigte. Pastor Gert öffnet die Bibel und spricht zum Thema."

Der bekannte freikirchliche Pfarrer Jakob Tscharntke predigte im Dezember "Der Herr ist nahe!"

Wir wünschen uns, daß viele Menschen durch diese Predigten Heil und ewiges Leben in Jesus Christus finden. Die persönliche Beziehung zu Jesus bringt darüber hinaus Zuversicht und inneren Frieden auch in den zunehmenden Turbulenzen dieser Tage. Die Ereignisse laufen greifbar dem Ende dieser Weltzeit entgegen. Es gilt bereit zu sein, wenn unser Herr Jesus Christus die Seinen zu sich holt, während diese Welt im antichristlichen Chaos versinkt. Auch Sie sollten dabei sein! Nicht bei denen, die im Chaos versinken, sondern bei denen, die zu Jesus gehören.

Professor Walter Veith, Zoologe und früherer Anhänger der Evolutionstheorie, hat die Wiederkunft für das Jahr 2027 vorhergesagt und ist damit bei seinen Glaubensbrüdern der Siebentagsadventisten auf Kritik gestoßen. 

Für die beiden Amtskirchen in Deutschland ist das alles kein Thema. Der Papst predigt von der moralischen Verpflichtung zur Impfung und die EKD kümmert sich lieber um "Flüchtlinge" statt um den stetigen Anstieg der Kirchenaustritte.