»Geplanter« Bürgerkrieg?

London: Ein »Nicht-Muslim« rächt sich und fährt in eine Menschenmenge vor einer Moschee. Ein geplanter Akt, um Unruhen auszulösen?

»Ich werde alle Muslime töten …«

Bisher waren die »Opfer« terroristischer Anschläge in Europa hauptsächlich Nicht-Muslime. Doch seit dem »Lieferwagen-Attentat« in London, bei dem sich ein »Nicht-Muslim« offenbar für die muslimischen Terrorakte rächen wollte, sieht das anders aus.

Der Attentäter wollte den Spieß offenbar umdrehen und raste in Gläubige, die gerade vom Ramadan-Gebet aus der Moschee kamen. Ein Mann starb, zehn wurden verletzt.

Der Attentäter schrie wie von Sinnen: »Ich werde alle Muslime töten. Ich habe meinen Teil getan!«

Doch warum suchte er sich gerade diese Moschee aus?

»Radikalen-Moschee«?

Laut Informationen (die ich nicht immer zu 100% verifizieren konnte) gingen in der Finsbury-Park-Mosque

… der »Schuhbomber« Richard Reid

und

… Zacarias Moussaoui (angeklagt wegen Mithilfe zu 9/11) ein- und aus.

Die Moschee gilt außerdem als

… als Rekrutierungsort des Daesh (IS).

»Geplanter« Bürgerkrieg?

Das alles KANN dazu führen, dass die dort bereits radikalisierten Muslime wiederum gegen die Einheimischen/Christen agieren.

Genau das ist das Konzept des IS:

Destabilisieren und Unruhen, ja sogar Bürgerkriege in den »Nichtgläubigen-Staaten« auszulösen.

Doch vergessen wir nicht noch einen Hauptakteur in diesem »Spiel« der Terrorgruppen: die CIA, die in den »Heimatländern« des IS schon viele »False-flag-Aktionen« mit dem Vehikel Religion durchgeführt hat.

Ich will keine Verschwörungstheorie entwickeln, aber eine gezielte Destabilisierung mit dem Endziel eines Bürgerkrieges scheint MÖGLICH, egal von wem initiiert.


Quellen:

von Michael Grandt

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel
Publizist und Bestsellerautor

4 Kommentare

  1. Es könnte sein dass man jetzt beginnt, nach dem Totalversagen der Politiker, ein wenig der gleichen Medizin zurückzugeben. Das aber wird nur der Anfang sein. Es wird nicht für alle Zeiten der autochtone Europäer sich von den Sandnegern vorführen lassen. Irgendwann ist das Maß voll.

    • Wenn ich mir die Ausrüstung des Hansels oben auf dem Foto ansehe, kurz nach 1958 zumindest das Koppeltragegestell, weiß ich wo wir mit Uschis Trachtengruppe dran sind. Vor denen muss sich keiner fürchten. Nicht einmal wir Landsleute.

Kommentare sind deaktiviert.