Deutschlands Mainstream-Medien diskutieren unter dem Motto »Black Lives Matter« über die vermeintliche systematische Diskriminierung von Schwarzen. Ein öffentlich-rechtlicher Journalist mit nigerianischen Wurzeln hetzt indes ganz offen gegen Weiße und will sogar gerne den Tod weißer Menschen im Kino sehen.

8 KOMMENTARE

  1. Ein eindeutiger Verstoß des öffentlich-rechtlichen Journalisten gegen die Menschenrechte (Die Würde des Menschen ist unantastbar)! BR ist beteiligt. Einfach widerlich! Der Hetzkanal BR muß sofort stillgelegt wer-
    den!

  2. Na also, geht doch auch richtig. Da unterschreibe ich jedes Wort.

    Eigentlich schade, dass hiesige Einstein_Innen sich jetzt nicht zu Wort melden dürfen, da sie, genau wie Herr Kaiser, ihr (vermutliches) weiß-sein bereits kritisch selbstreflektieren.

    Eine der üblichen Verdächtigen ist „frau“ Bulwahn. Mir fällt auf, dass sich extrem viele frauen für Linke Antirassismusträume aufopfern, sich aber fast nur Männer dagegen stemmen. Siehe hiesiges Video, Shlomo, Reaktionär Doe, selbst Atilla der Koch und TV Kaiser leisten ihren bescheidenen Beitrag und ICH natürlich!

    Wo bleiben die ganzen amazonen? Muss doch auch andere wichtige Dinge außer Emma lesen und Sacktreten geben, SCHWEIGEN z.B..

  3. Auch diesen Topdummen wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Schickt mir alle die Unzufriedenen her.

  4. Danke für die Information.
    Malcom Ohanwe hat Filmwünsche fürs Kino, in denen Notblacks und Notcolors gemetzelt werden, wahrscheinlich von Blacks und Colors.
    Vielleicht möchte er ja sogar Filmstar werden.
    Franziska Bulbahn von bento fühlt sich von Selbsthass zerfressen, weil sie ein privilegiertes Ar…l.ch ist (ihre eigene Aussage bei bento).
    Vielleicht möchte sie ja im Wunschfilm von Malcom Ohanwe mitspielen.

    Möglicherweise findet sich ja ein Produzent, der dem armen diskriminierten Malcom seinen Wunsch erfüllt.

    Und wer den Film nachher nicht anschauen möchte ist wahrscheinlich ein Diskriminator und Rassist.

  5. Gestern hat Flackerbirne noch Beifall für unterstützenswerte Antirassismusdemos gespendet. Dumm oder dreist (oder zugeteilt?)? Vermutlich Alles.
    Kein Wunder, dass wir den Krieg verlieren und in Panem erwachen werden. Ich muss wohl zum Selbsterhalt die Seiten wechseln. Links ist leider viel schlauer als diese Hausfrauenresitance. Mehr Eier/Solidarität haben die Linken sowieso. Insbesondere bei Corona hat „Konservativ/Rechts“ völlig versagt, gleiches zeichnet sich bereits jetzt schon bei Onkel Toms Hütte ab.

    Mit Stooges im Graben liegen zermürbt. Die können nicht mal 3min ihr Wasser halten. 🙁

  6. Wenn ein System auf Topdumme, auf Bäume, die nicht in den Himmel wachsen und auf alle Unzufriedene
    zurückgreifen muß, liegt das System in den letzten Zügen.

    Das ist gut so!

  7. Briefe an die landen bestimmt im Papierkorb, oder bei der Polizei falls sie verunreinigt sein sollten. Auf e-mails erhält man vielleicht eine Standarteigansbestätigung und eine anonyme Warnung im Spamfach. Außerdem werden die Adressen vielleicht gesammelt und an den Verfassungsschutz oder andere Interessengruppen weitergegeben.

Comments are closed.