Gefahr im Essen: Was uns die Lebensmittelkonzerne nicht wissen lassen wollen!

fast food photo

Wenn wir uns die deutsche Gesellschaft anschauen, dann sehen wir deutlich, dass wir uns immer mehr der US-amerikanischen Gesellschaft annähern, wenn es um Übergewicht und um ungesunden Lebensstil geht. Wir sind in unserem stressigen Alltag ständig einer gefühlten Zeitnot ausgesetzt und das spiegelt sich in der Wahl unseres Essens wider.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Tiefkühlpizzen und Fertiggerichte, sowie fertiges Fast Food das wir uns unterwegs schnell in den Mund stopfen und meist nicht mal richtig kauen. Dass dies nicht gut sein kann ist klar. Und nicht nur stresst uns unsere Art zu essen an sich, die industriell hergestellten Produkte enthalten auch nur noch den Bruchteil der wertvollen Inhaltsstoffe wie frische Lebensmittel – wenn überhaupt.

Tatsache ist, dass wir nicht mehr wissen wie man sich überhaupt richtig ernährt und die Industrie sich deshalb die Finger reibt. Denn wenn wir nicht wissen was und wie wir essen sollen, dann sind wir auch leichte Beute für die billig industriell hergestellten und dann teuer mit Hochglanz-Labeln an uns verkauften Papp-Lebensmittel, die unserem Körper einfach nicht die nötigen Vitamine und Spurenelemente liefern.

Dann essen wir ohne nachzudenken Lebensmittel die viel zu süß oder viel zu salzig sind und die uns vorgaukeln immer mehr davon zu wollen und wenn wir dann krank werden, dann freut sich die Pharmaindustrie, die uns mit Medikamenten vollstopft um Symptome zu behandeln, die sich mit gesundem Essen einfach hätten verhindern lassen.

Tatsächlich nehmen wir mit unserer täglichen Nahrung auch durchaus krebserregende Stoffe auf, eine Tatsache, die sich so einfach verhindern lässt. Wir müssen anfangen, unseren Körper wieder wie unser höchstes Gut zu behandeln und ihm Nahrung geben, die echt ist und alle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthält, die wir für einen gesunden Organismus benötigen.

Wenn wir uns bewusst und gesund ernähren, unsere Lebensmittel bewusst aussuchen, nach frische und ihrer tatsächlichen Form, anstelle abgepackt in Kartons und wenn wir uns zudem Zeit zum Essen nehmen, uns hinsetzen und richtig kauen und den Geschmack frischer Nahrung wieder zu schätzen wissen, dann können wir uns nicht nur gesund ernähren, sondern zudem der Lebensmittelindustrie ein Schnippchen schlagen.

Sie wollen mehr zum Thema wissen? Dann lesen Sie unseren vollständigen Artikel hier auf watergate.tv

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!