Gauland: Schäuble hat den Bezug zur gesellschaftlichen Realität in Deutschland verloren

Zu den Äußerungen von Wolfgang Schäuble über den Islam und die Zuwanderung nach Deutschland erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

Photo by Metropolico.org

„Angesichts der Anschläge von Manchester und auf dem Breitscheidplatz in Berlin zu behaupten, die muslimische Zuwanderung sei eine Chance für Deutschland, mutet fast schon zynisch an. Wolfgang Schäuble scheint jeglichen Bezug zur gesellschaftlichen Realität verloren zu haben. Der Islam gehört mitnichten zu Deutschland. Die muslimische illegale Zuwanderung stellt ein großes Risiko für unsere Gesellschaft dar, nicht nur durch die erhöhte Terrorgefahr, die sie mit sich bringt. Die Kosten der Integrationsbemühungen gehen mittlerweile in die Milliarden Euro.

Wir wollen in Deutschland weiterhin unsere Freiheit leben: Schweineschnitzel und Wein genießen und unsere Frauen nicht durch Kopftücher oder Burkas unterdrücken, wie es die Scharia vorsieht. Bisher hat auch die muslimische Zuwanderung kaum Positives hervorgebracht. Im Gegenteil: Die Menschen, die zu uns kommen sind schlecht ausgebildet, teils Analphabeten und kaum zu integrieren. Besonders die Kosten dürften dem Finanzminister Schäuble nicht verborgen geblieben sein.

Vor diesem Hintergrund von Chance und angesichts der Terrorgefahr und Scharia von muslimischer Toleranz zu sprechen, ist blanker Hohn und ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen der Opfer von Berlin und den vielen anderen Städten, in denen muslimische Zuwanderer Verbrechen begangen haben.“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Schäuble hat nicht nur diesen Bezug längst verloren. Sein Denken ist in eine Einbahnstrasse abgeglitten. Griechenland wird sich ohne erneuten radikalen Schuldenschnitt nie mehr erhohlen.
    Die kreditgebenden Banken werden baden gehen. Mit und ohne Schäuble.
    Das betrifft nebenbei bemerkt fast alle hoch verschuldeten Südstaaten. Schäuble ist kein Wirtschaftsfachmann. Er ist Jurist und auch sonst von schlichtem Gemüt. Das sollte eine Warnung sein, dass Mnister etwas von ihrem Fach verstehen müssen. In Deutschland sind das alles eierlegende Wollmilchsäue, die alles können, nichts aber richtig. Doch, Plakate kleben.
    Die Wirklichkeit zeigt es überdeutlich. Müller, v.d. Laien, Maas, u.u.A.

  2. Sie werden einfach nicht müde, ihre verfehlte Multikulti-Politik schön zu reden und dem Volk, im Gegensatz jeglicher Logik und Ausblendung der Realitäten zu suggerieren, dass der Islam Frieden und für uns eine Change bedeutet. Jeder noch klar denkende Mensch kommt zu dem Ergebnis, das die Ideologie Islam keine Change für uns und unser Land bedeutet, sondern er hat den Anspruch die Menschen zu beherrschen und wird nicht ruhen, bis er das Ziel erreicht hat. Beispiele gibt es in der Welt viele und so möchte ich weder leben, noch meine Kultur aufgeben für eine Steinzeit-Ideologie. Schäuble ist ein alter Mann und gehört in Rente, dass Problem ist nur, dass nichts nachkommt bzw. die wo nachkommen, in die gleiche Kerbe schlagen und immer noch von Menschen gewählt werden, die dem Geschwätz vom moderatem Islam auf den Leim gehen.

  3. Herr Gauland, das hat mit Hohn schon lange nichts mehr zu tun,
    aber ich weiß,Sie müssen sich sehr zurück halten.
    Für mich ist Schäuble einer der größten Volksverräter, die jemals
    unter der Sonne Deutschlands existierten.
    Er ist der hinterhältigste Zuhälter der Puffmutter, spricht
    eine jede Volksverarschung genau mit Ihr ab.
    Die Schweine-Presse feiert Ihn als Helden und der Idioten-Michel
    macht alles mit.

  4. Eines aber sieht der verdummte Michel nicht:
    Er wird das alles bezahlen dürfen. So wie er auch die fürstlichen Apanagen der Regierungsclowns +
    Merkel-Hofnarren bezahlen darf.

Kommentare sind deaktiviert.