Gauland: „Ein Bußgeld gegen Kinderehen verharmlost dieses kranke Verhalten“

Berlin: Zu den Plänen des BMI, die Schließung von Kinderehen mit einem Bußgeld zu belegen, erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

Photo by Metropolico.org
Photo by Metropolico.org

„Kinderehen gehören ohne Wenn und Aber verboten, denn sie stellen nicht mehr und nicht weniger als eine Vergewaltigung von Minderjährigen dar. Die Schuldigen sollten dementsprechend mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden.

Ein Bußgeld dagegen greift hier viel zu kurz und wird keinen Imam davon abhalten, weiter Kinderehen zu schließen. Diese halbherzige Vorgehensweise ist typisch für die große Koalition. Deren Erkenntnis, dass Kinderehen falsch sind, ist zwar schön und gut. Jedoch hilft die Erkenntnis alleine nicht, wenn in der Praxis nicht rigoros dagegen vorgegangen wird.

Die große Koalition muss sich dringend zu einem Gesetz durchringen, das diesem beschämenden Treiben in Deutschland für allemal ein Ende bereitet. Erwachsene, die eine Kinderehe eingehen, sowie Imame, die eine solche schließen und Eltern, die solches tolerieren, gehören abgeschoben oder hart bestraft. Ein Bußgeld, das einer Ordnungswidrigkeit gleichkommt, verharmlost lediglich dieses kranke Verhalten.“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5948 Artikel

Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Mir ist es unbegreiflich, wie Politiker darüber nachdenken können, Kinderehen damit abzutun, in dem der Imam, der diese geschlossen hat, mit Pinatz (1000) abzustrafen. Dies wird die Imame nicht beeindrucken und schon gar kein Einhalt gebieten, denn für diese ist weder das Grundgesetz, noch die deutsche Gesetzgebung maßgebend, sondern die Scharia. Und wie man das überwachen möchte, was nicht meldepflichtig ist, ist mir ein Rätsel. 50 000 € Strafe und Lebenslanges Verbot als Imam in Deutschland, dass wäre eine Hausnummer, die auch glaubwürdig wäre, dass die Politiker die Thematik und das Leid, das diesen Mädchen angetan wird, ernst nehmen. Aber was ist schon von diesen Waschlappen zu erwarten, als leere Phrasen.

  2. Ich bin mir zu 99% sicher, die Regierung wird Kinderehen bis zu einem gewissen Grad legaliseren. Natürlich nur für Moslems. Es gibt zwar den Art. 3 im GG, doch Gesetze sind das Letzte, was die Regierung interessiert. Die sind nur relevant, wenn sie gegen Deutsche zur Anwendung kommen. Ansonten kann man sie ruhen lassen, wie es ein Herr Oppermann mal sagte.

    Für mich sieht das immer mehr mehr nach einer Veränderung der Gesellschaftsordnung aus, die der Scharia gleichkommt. Längst haben wir Teile der Scharia als Gesetz integriert(intern. Scheidungsrecht). Die Beschneidung von Knaben wurde – so glaube ich- in 2013/14 legalisiert, obwohl es im Koran NICHT vorgeschrieben wird, aber eine Tradition ist. Die sollen hier weiter gelebt werden. Das Recht auf Polygamie exisitert seit 2009. Weiß nicht so genau, wann das Personenstandsgesetz für die Moslems geändert wurde. Ist auch egal Sie kassieren ja auch Sozialhilfe/Hartz 4 für ihre bis zu vier Frauen. (Da muss man(n) nicht mehr arbeiten gehen) Wussten sie das? Nun kommt das Recht auf Kinderehe- was ja auch der Wunsch der Grünen sind. Aber nicht nur die, auch die CDU liebt ihre Kinder. Ich erinnere immer wieder gerne an Thomas de Maiziére, als er noch Innenminister von Sachsen war. Sachsensumpf ist wohl jeden noch geläufig. Da war er der Schützer, der genau aufpasste, dass sein Klientel (Richter, Staatsanwälte und bestimmt auch Arbeitskollegen von ihm) nichts passierte. Nun ist er Innenminister von Deutschland. Humor scheint Frau Merkel ja zu haben, ausgerechnet ihm das Amt anzuvertrauen. Bestimmt war sie von seinen Qualitäten in Sachsen überzeugt.

    Wie könnte es weiter gehen? Zuerst wird das Kopftuch in öffentliche Ämter rücken. Klagen tun Moslems seit ca. 15 Jahren. Irgendwann schaffen sie das. Beschneidung von Frauen? Frauen schlagen? Wird noch dauern. Dazu müssten sie sensible Ämter auf Bundesebene einnehmen. (Justiz, Inneren, Wirtschaft) Dann werden wir die Moslems so kennenlernen, wie sie in den islamischen Ländern sind, Die medinesischen Koranverse kommen jetzt zur Geltung und müssen zwingend befolgt werden…..

    PS.
    Ein Übel kann immer nur an der Wurzel gepackt werden! So ein Murks wie Strafen für Imane, Kopftuch- oder Burkaverbot ist alles Unsinn.
    Die Wurzel ziehen bedeutet: „Alle“ Moslems wieder zurück in ihre Heimat.(Bitte Anführungszeichen beachten) Alle Moscheen zurückbauen, sind eh nur Kasernen. Alle Islamverbände auflösen, sie sind alle vernetzt und fördern nur die Islamisierung.

    • Schlimmer als nur Waschlappen!
      Die Islamisierung Deutschlands und des von ihm beherrschten EU-Europas dürfte klar das Herzens anliegen der regierenden Mürkül sein. Und ihr folgt bereitwillig eine breite Schaar an Groko- u.a. Politikern und sonstigen Gefolgsleuten in Deutschland und Brüssel.
      Im übrigen Europa hingegen: eher nicht!

  3. Marion, da kann man viel fordern in Richtung einer Abwendung der bereits auf vollen Touren laufenden Islamisierung Deutschlands und ganz EU-Europas. Bald werden auch die rund 70 Mio an Bewohnern der Erdogan-Türkei visafrei und nur mit Hinfahrt-Ticket nach Deutschland einreisen und dort bleiben dürfen, reichlich Familiennachzug inbegriffen.
    Anders umgekehrt. Deutschen dztehz ein derlei freizügiges Reiserecht
    nebst ùppiger Alimentierung bon Staatswesen noch lange nicht zu.?
    Als Jurist jedoch sollte man durchaus auf Fairness achten und insbesondere auf die Gleichheit aller vor dem Gesetz.
    Besonders Mürküls Willkommene Kultur seit Oktober 2015 setzt sich mit Bravour darüber hinweg: “ … sonst isses nüch mea mein Land! „.

  4. Ja, ein kleiner Teil der Bevölkerung weiß und warnt schon jahrelang vor der Islamisierung und sieht die Gefahr,die breite Masse im Westen sieht das wohl auch, lässt sich aber noch von Politikern und neuerdings von den Pfaffen einlullen. Siehe Reformationstag, wo die evangelische Kirche dem Takiya-Meister Aiman Mazyek eine Plattform bot, wohl wissend, dass Weltweit Christen verfolgt und abgeschlachtet werden und das unbegreifliche ist, die Kirchgänger beklatschen dieses Uboot. Solange sich die breite Masse so verhält, befürchte ich, dass das Erwachen erst in einer Islamischen Republik beginnt, wo der Imam in jeder Stadt und jedem Dorf vom Minarett runter jodelt.

Kommentare sind deaktiviert.