#Gab zwingt Nutzer im Namen der #Redefreiheit zu Selbstzensur

Wer vor der Twitter-Zensur auf die Konkurrenz-Plattform „Gab.ai“ ausgewichen ist, erlebt in diesen Tagen eine böse, aber eigentlich zu erwartende Überraschung. Beim Einloggen erscheint dieser Text in zweisprachiger Ausführung, erst nach dem Häkchen geht es weiter.

Caution.

Under a recently passed law in Germany, social media companies can face fines of up to 50 million euros if „illegal, racist or slanderous“ comments and posts are not expunged within 24 hours. Gab as a company will fight for free speech rights globally but urges its users in Germany to follow all local laws while on Gab. To date, we have not received any take-down requests from the German government.

Nach einem kürzlich verabschiedeten Gesetz in Deutschland können Social Media-Gesellschaften mit Geldstrafen von bis zu 50 Millionen Euro konfrontiert werden, wenn „illegale, rassistische oder verleumderische” Kommentare und Beiträge innerhalb von 24 Stunden nicht aufgehoben werden. Gab als Unternehmen wird für Redefreiheit weltweit kämpfen, aber drängt seine Nutzer in Deutschland, alle lokalen Gesetze auf Gab zu folgen. Bisher haben wir keine Entfernungsanfragen von der Bundesregierung erhalten.

Das nennt man dann vorauseilenden Gehorsam und das Gegenteil von Redefreiheit.
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5944 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Ich habe meinen Account soeben gecancelt, Das wars dann mit Twitter Alternative.
    Ich würde niemals öffentlich zur Gewalt oder Mord aufrufen bzw. Fäkalsprache benutzen weil mir meine Lebenseinstellung das verbietet, aber ich muss einen Politiker in die Hölle wünschen können OHNE Repressalien befürchten zu müssen.

    Davon habe ich heute freimütig Gebrauch gemacht und diesen ultralinken Redakteursaffen von der Mopo HH ewiges Hz4 zzg. Dauerhölle gewünscht, als ich lesen musste das selbiges Drecksblatt irgendwelche Anti Trump Sticker verteilt/verschenkt.
    Ich habe ausserdem mein Bedauern ausgedrückt das ich früher, das war in den 80ern für dieses – damals noch normale Schmierblatt – jemals einen Groschen abgedrückt habe weil ich den Anzeigenteil brauchte.
    Anzeigen kann mich dieser Antifaschmierblatthäuptling eh nicht, ich bleibe immer ein wenig unter dem Radar.

  2. Deutschland Deutschland über alles in der Welt.
    Das hatten wir doch schon einmal und das Ende waren Scherben……….

Kommentare sind deaktiviert.