Folgt uns auf Telegram und Gab

Österreich: Der erste autonome Bus in Wien ist heute Nachmittag gegen eine Fußgängerin gefahren. Polizei und Rettungsfahrzeuge sind zur Ilse-Arlt-Straße ausgerückt, berichtet die Kronen-Zeitung. Das Projekt werde vorerst gestoppt, heißt es weiter.

2 KOMMENTARE

  1. Was soll denn der Hype hier ?
    So etwas nennt man im militärischen Sprachgebrauch Kollateralschaden.
    Bei dem unermeßlichen Gewinn für Klima und Umwelt sollte man großzügig über solche Petitessen hinwegsehen können. Im Jemen sterben an solchen Kollateralschäden Zig-Tausende im Dienste von Demokratie, Freiheit und Recht. Ach ja, Waffenindustrie nicht zu vergessen die hier tausende von Arbeitsplätzen sichert.

  2. Selbstfahrende Feuerwehr-, Polizei- und Rettungsfahrzeuge oder zumindest klimaneutral?

Comments are closed.