#Fulda: 19-jähriger Afghane verletzt mehrere Menschen und wird von Polizei erschossen – Amok oder Terror?

FULDA – Laut Polizei kam es am  Freitagmorgen  gegen 04.20 Uhr in der Flemmingstraße zu einem Polizeieinsatz. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte ein Randalierer dort einen Bäckereiladen und mehrere Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Die eintreffenden Polizeistreifen wurden sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock angegriffen. Beim anschließenden Schusswaffengebrauch durch die Polizei wurde der Angreifer tödlich verletzt.

Das hessische Landeskriminalamt hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Fulda die Ermittlungen übernommen.

Mittlerweile ist bekannt geworden, dass es sich bei dem Täter um einen angeblich 19 Jahre alten Afghanen handelte. Der Fahrer des Bäckereizulieferers soll schwer verletzt worden sein. Auch ein Beamter habe Verletzungen davon getragen, heißt es weiter. Die Hintergründe seien derzeit noch unklar. Der Afghane lebte zuletzt in einer Unterkunft ganz in der Nähe der Bäckerei.

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6895 Artikel
Frisch aus der Redaktion

12 Kommentare

  1. Seit ein paar Tagen lese ich immer mal wieder das Wort „fußläufig“! Was soll das denn? Ich kenne einen Handlauf, einen Fußlauf dagegen kenne ich nicht. Könnte man auch schreiben „zu Fuß“, wie es bisher, nach meinem Kenntnisstand, korrekt und verständlich war?
    Sorry, aber ich mag die neugestrickten Wörter nicht, die keine Klarheit bringen, nur Ungetüme sind!
    Liebe Grüße
    Karinga

    • NA ja das ist nicht das einzige dämliche Wort, die reden so gespreizt, daß einem manchmal richtig dösig im Kopf wird. Aber das ist sicher so gewollt.

    • Da kann ich ihnen voll Recht geben. Bei „läufig“ fallen mir gerne Hunde ein und keine Füße die läufig werden. Beamtendeutsch ist eben die Sprache der Dummen!

    • Nachdem „Fußgänger“ zu „zu Fuß gehende“ gegendert wurden, musste man sich behördlicherseits anpassen.

      Ich bin allerdings der Meinung, dass „fußläufig“ Rollstuhlfahrer diskriminiert. Daher sollte nur noch die Kurzform: „läufig“ verwendet werden.

      PS
      Vorsicht beim Kauf einer läufigen Schneeschiebenden im Baumarkt!!!

  2. @karinga:

    die schwafeln immer so gespreizt…. um deren mangelhafte „intellenz“ zu kaschieren, erfinden die immer mehr neue worte,ohne ueber deren eigentlichen sinn nachzudenken….

    schliesslich haben sie ja „an einer unitaet 12 silvester tudiert“, die „herren pressesprecher“… ROFL :-D

    als ich noch in „germoney“ lebte, wurde ich mal von solchen „intelligenzbolzen“ zu einer
    „fahrzeug- und personenkontrolle“ angehalten.

    der ehrenwerte & „seeeehr intelligent“ wirkende „schutzmann“ zog an dem „des lenkers linksbefindlichen fahrzeughebel“ (jahaaaa, so stand es im protokoll) meines motorrades und stellte fest, dass (obacht, JETZT kommts) meine HANDBREMSE „viel zu leichtgaengig waere“ und eben jener „hebel“ keine „bremskraft“ entwickeln wuerde…..

    ok, ich machte diese „intelligenzbestie“ darauf aufmerksam, dass es sich bei dem „benannten HEBEL“ um die KUPPLUNG handelt und sich die BREMSE R E C H T S befindet….

    myohmy, DA ging es erst RICHTIG los…..

    ob ich mich denn wirklich in der lage fuehle, am „strassenverkehr“ teilzunehmen….
    ER muesse ja schliesslich WISSEN, was eine „KUPPLUNG oder BREMSE“ sei….

    als ich ihn darauf hin fragte, wie es denn moeglich sein sollte, dass ich 5km von meinem heimatort befinde, wenn ich mit der BREMSE (!) k u p p e l und mit der KUPPLUNG b r e m s e, kam es zu besagtem „protokoll“….

    ich muss noch heute lachen, wenn ich an DAS denke….

    @redaktion: verschluckt euch nicht an eurem kaffee beim lesen… LOL

    best regards from TX

    • Geil, aber das ist kein Einzelfall.
      Wurde mal im Saarland zu Zeiten der alten DMark kontrolliert. Zu schnell.
      Fahrzeugpapiere und Führerschein bitte. KFZ-Schein rausgereicht. Führerschein bitte auch noch: Öffnete meine Geldbörse und hielt ihm einen 10 Markschein hin ( Lappen lag zu Hause ) Auf der Rückseite war die Pamir, ehemaliges Segelschulschiff, 3-Master abgebildet ), betrachtete ihn genausestens von allen Seiten : „Das ist aber kein Führerschein. Das ist ein Bootsfüherschein……….“
      So wahr sich die Sonne um die Erde dreht.

    • Wo will denn der Hund mit den 2 Arschlöchern hin?

      Du Klaus, da hat gerade einer gesagt, unser Polizeihund hat 2 Arschlöcher. Quatsch Peter der spinnt, hab gerade nachgeschaut.

  3. Seltsam, warum muss ich nach dem Bericht nur an so uralte Sendungen wie „Der goldene Schuss“, „Rauchende Colts“ oder an das Liedgut der „Gebrüder Blattschuss“ denken?

Kommentare sind deaktiviert.