#Friedel54: Linksextreme wollten mit Stromfalle Räumung verhindern

Berlin: Das von Linksextremisten besetzte Haus Nr. 54 in der Friedelstraße wurde heute durch die Polizei geräumt. Mit einer Stromfalle am Türknauf wollten einige der Besetzer die Räumung verhindern.

 

Der Berlin Reporter Axel Lier war mit der Kamera dabei und hat den Einsatz gefilmt.

Wie selbst ernannte Antifaschisten über den Einsatz denken, zeigen solche Tweets, die offenbar nicht umgehend gelöscht werden.

Aber auch mit dem „Blauen Haken“ ausgezeichnete „Journalisten“ spucken ähnliche Töne.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Blöd, Blöder, Söder oder wie lautete der Spruch ?
    Eigentlich müßte ein Großteil unsere Polizei mit Vollbart durch die Pampa hecheln, auf der Suche nach Falschparkern.
    Die können sich doch ohne in Grund und Boden zu schämen nicht mal mehr im Spiegel zum Rasieren anschauen. Mann sind die peinlich.

Kommentare sind deaktiviert.