Immer wieder erreichen uns kritische Zuschriften und Emails, in denen uns vorgeworfen wird, sehr einseitig über kriminelle Ausländer zu berichten. „Es gibt auch kriminelle Deutsche“, heißt es darin und „warum berichtet ihr nicht darüber?“

Machen wir doch – und das sogar täglich. Zum Beispiel über die Bundeskanzlerin. Die begeht nämlich fortwährend Eidbruch und Hochverrat.

Ebenso berichten wir häufig über Justizsskandale, wie die Fälle Mollath, den Doppelmord von Babenhausen oder den Mordfall Peggy. Dort geht es häufig um kriminelle Deutsche, die wie im Fall Peggy sogar einen Unschuldigen hinter Gittern brachten, der einen türkischen Migrationshintergrund hat, den geistig behinderten Ulvi Kulac. Ebenso im Zentrum unserer Berichterstattung und weiterer andauernder Recherchen steht der NSU-Komplex, hier haben nicht nur die „Hauptangeklagte“, sondern mutmaßlich auch Teile der Ermittler – überwiegend Biodeutsche – zahlreiche Straftaten begangen, u.a. Beweismittelvernichtung etc.

Zufrieden?