Freiburg: „Unruhe“ in und um Flüchtlingsunterkunft

Linke Aktivisten schlugen gestern über das Netz Alarm. Auf der Plattform Indymedia riefen sie dazu auf, dringend demonstrierende Flüchtlinge in der Unterkunft in Freiburg zu unterstützen.

Die Badische Zeitung berichtet von 50 behelmten Polizisten, die die aufgebrachten Asylbewerber beruhigen konnten.

Die linken Aktivisten hätten „die Sorge geäußert, dass die Polizei das Demonstrationsrecht der Flüchtlinge einschränken könnte, was aber nicht geschehen sei.“

Die Polizei begnügt sich mit einer knappen Pressemitteilung:

Freiburg (ots) – Freiburg – Am 28.10.2015, um kurz nach 18 Uhr, kam es in einer Freiburger Flüchtlingskunterkunft zu einer emotional aufgeheizten Stimmung bei einer dreistelligen Personenanzahl, so dass die Polizei hinzugerufen wurde.

Die Lage konnte beruhigt werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Aufgrund von Kreislaufproblemen kam es zu drei Notarzteinsätzen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion