Folgt uns auf Telegram und Gab

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Dienstagmorgen (23. Juli), gegen 09.15 Uhr, im Seepark ereignet hat. Nach Angaben einer 32-jährigen Frau wurde sie beim Joggen auf dem Rundweg um den See, zwischen der Pontonbrücke und dem dortigen Treppenaufgang, von einem unbekannten Mann festgehalten und bedroht. Der Mann habe auch ein Messer mitgeführt. Auf die Frau habe er einen verwirrten Eindruck gemacht.

Es gelang ihr, sich von dem Unbekannten loszureißen und unverletzt davon zu rennen.

Ein Motiv für den Angriff ist bislang unklar.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Etwa 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, stämmige Figur (nicht dick), kurze Haare. Er sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen T-Shirt, einer dunkelblauen „Schlapperhose“, einer grauen Baseballmütze mit roter Schrift und Sportschuhen. Auffällig war sein Gang, der neben dem verwirrten Eindruck ebenfalls auf eine Behinderung hindeutete.

Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Möglicherweise wurden weitere Passanten im Seepark durch den Unbekannten belästigt oder angegriffen.

Mitteilungen bitte an den Polizeiposten Freiburg-Weststadt (nicht Freiburg-Herdern), Telefon 0761/897878-0 oder an das Polizeirevier Freiburg-Nord unter 0761/882-4221.