Frauenministerin Giffey fordert Parität in den Parlamenten

Franziska Giffey – Foto: metropolico Bildagentur

Anlässlich der Feierstunde des Bundestags zu 100 Jahren Frauenwahlrecht hat Familienministerin Franziska Giffey (SPD) Parität in den Parlamenten gefordert. „Frauen sind die Hälfte des Volkes und müssen auch entsprechend vertreten sein. Deshalb ist es an der Zeit für Parität in den Parlamenten“, sagte Giffey der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag). Giffey sagte: „Frauen können alles. Das ist Fakt und Forderung zugleich.“

Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen sei nicht nur eine Frage von Recht und Gerechtigkeit, sondern auch von einer modernen und zeitgemäßen Gesellschaft. „Aber für eine echte Gleichstellung müssen wir noch streiten. Da geht es um gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, um Wertschätzung und Anerkennung der sozialen Berufe und um spürbar mehr Frauen in Führungspositionen – sei es in der Wirtschaft oder in der Politik.“

4 KOMMENTARE

  1. Ich bin dafür, diese dämlichen Weiber aus der Politik zu entfernen. Wohin das führt, hat man ja und kann es immer noch, bei Merkel sehen. Wenn ich mir dann noch eine Claudia Fatima Roth ansehe, dann weiß ich, daß meine Forderung gerechtfertigt ist.

  2. Hurra, hurrar, das Quotenweiber‘l ist wieder da.

    Nun nicht aus Bayern, nicht von der CSU, sondern frisch von der ES PE DE, kastriert durch Giffey-Schnippschnapp sind die überflüssig abgeordneten Männlein im Nu!

  3. Das haben doch die Parteien selbst verschludert. Sie sind es doch, welche die Listen für die Wahlen aufstellen.

  4. Auch ich fordere Parität, zumindest in meinem privaten Umfeld, und setze sie auch höchst konsequent um:
    + 50 % gute männliche Freunde + Kumpel in meinem Bekanntenkreis
    – 50 % linksgrünblöde Suffragettenweiber (incl. deren Männinnenpartnerinnen).
    = 100 % Ausgewogenheit (Parität)
    In meinen Augen Frauenquote hier mit 0 = +/- 100 % erfolgreich.erfüllt…

    Auf den folgenden Shitstorm wg. Cheauvinismus etc freue ich mich jetzt schon !
    Falls das o.g. noch nicht reicht, um loszulegen:
    Hier der finale Startschuß:
    Ich wähle und unterstütze die AfD !!!
    Doc Holiday

    An Mod.:
    Danke für die Korrekturmöglichkeit. Hebt sich wohltuend von anderen Seiten ab

Comments are closed.