#Frauenmarsch zum #Kanzleramt: Es reicht!

Foto: Veranstaltung FB

Am Samstag ist es soweit. Die AfD-Politikerin Leyla Bilge hat zum Frauenmarsch auf das Kanzleramt aufgerufen. Derweil hat die sogenannte „Antifa“ Gewaltaktionen angekündigt, nicht nur am Versammlungsort, sondern es sollen weitere Ziele angegriffen werden, heißt es auf verschiedenen Portalen der Linksextremen.

Das hält die Organisatoren aber nicht von ihren Plänen ab. Der Termin steht, auch prominente Gastredner sind angekündigt.

15 Kommentare

  1. Wir Männer sollten uns langsam schämen, daß wir es nicht schaffen, gemeinsam mit allen Frauen dieser Republik in Massen auf die Straße zu gehen um unsere Rechte zu verteidigen. Da bedarf es erst des Mutes einiger Frauen, die sich aus der Deckung wagen und ihre Rechte in Berlin einfordern. Was sind wir nur für Waschlappen geworden um nicht mal in der Lage zu sein, deutsche Frauen vor der Willkür der Politik und vor den Verbrechern zu schützen und damit meine ich nicht nur den Teil der kriminellen Ausländer, sondern auch die kriminellen Handlungsweisen der Antifa, denen man keinen Zentimeter mehr Raum zugestehen darf, wenn wir noch eine Demokratie sein wollen. Wir werden sie unterstützen und reisen zu viert an und es wird sich dann zeigen, was wir bewirken können und einmal muß man den Anfang machen, sonst geben wir uns alle auf und das dürfen wir nicht zulassen.

    1. @joachim

      es steht dir frei dich zu schämen.

      falls es dir nicht aufgefallen ist. es ist keine neuzeitliche erfindung von frauenrechtlerinnen, sondern eher ein verspätetes aufspringen, bzw. einsteigen in den falschen zug. seit 3 jahren gehen menschen (gemischt) auf die strasse (pegida und co). die haben allerdings keine gehirnfürze, wie hiesiges weibsvolk mit ihrer geschlechtertrennung. sie hätten sich anderenorts schon längst anschließen können, zeit und gelegenheit genug gab es jedenfalls, niemand hinderte sie! das ist die traurige realität: die masse der frauen stört überhaupt nix (kein kölner silvester, rein nix stört sie!!!), wie man anhand wahlergebnis feststellen durfte. man bringt sie auch nicht in massen auf die strasse! es liegt nicht in ihrer natur. nur wenn die persönlichen einschläge etwas näher kommen, dann hebt die gemeine deutsche frau ihren popo…also….ganz vereinzelt…und genau da liegt der fehler im system. es gab, gibt und wird niemals weibliche massenproteste in wohlstandsgesellschaften geben. NIEMALS!

      wie dekadent muss man eigentlich sein, um immer wieder unbedingt dieses frauending machen zu wollen. die frauen im iran würden auf solchen dünnsinn wohl eher nicht kommen. nur die wohlstandsdeutsche emanze spinnt so was aus. wer das auch noch unterstützt, befördert gesetzmäßige rohrkrepierer und die absichtlich erzeugte geschlechterspaltung. am besten noch eine danksagung an die weiblichen organisatoren, dass ein mann überhaupt teilnehmen oder sogar etwas sagen durfte?

      meine antwort wäre: frauendemo? gut ihr hühner, viel spass… ich geh einen trinken. sagt bescheid wenn ihr mich braucht.

      …wenn, dann gehen familien auf die strassen und wenn’s gefährlich wird nur männer. solange die trinen ihr ding machen wollen (die not scheint klein)…nur zu…ergebnis kannst du demnächst analysieren und dann beurteilen, ob der böse onkel spinnt oder doch recht behalten hat ;-). fakt ist, dass diese frauen ihre männer absichtlich in die hinteren reihen stellen und was ein „echter“ mann ist, der macht dabei noch artig mit. echte kerle wirst du bei solchen veranstaltungen wohl eher nicht finden. das gegenteil wäre den damen sicher auch überhaupt nicht recht! dort trifft sich nur frauenpower mit männlicher dekadenz.

      solche aktionen schaden nur, da sie nicht bewirken, außer demotivation . daher unterstütze ich derart fixen ideen erst gar nicht! frauenvereine, schwulenvereine, töpferkurse….genau an dieser dekadenz geht diese gesellschaft zu grunde, an nichts anderem! die invasoren lachen sich derweil halbtot.

      nur zu, schäm dich ruhig ;-)

      1. Die erste Hälte deines Namen stimmt auffallend. Soviel gequirlte Sch.. auf einen Haufen liest man(n) sonst nur in entsprechenden Zeitungen

        1. Argumenten bin ich immer zugänglich. Wie auch sonst sollte man sich weiter entwickeln. Andererseits wäre es dümmlich und Zeitverschwendung, den tieferen Sinn bloßer Behauptungen zu ergründen.

  2. Merkel-Jugend beschützt Mutti jetzt mit Gewalt – Deutsch-Absurdistan:

    Da muss man sich tatsächlich einmal fragen ob Angela Merkel nach der Wende auch wirklich in der richtigen Partei untergekommen ist. Sollte sie nicht vielmehr mit der PDS heute irgendwo im linken Spektrum rumgeistern oder gar bei der SPD Dienst schieben? Wenn man sie allerdings als Stasi-Trojaner bei der CDU begreift, geht die Rechnung viel besser auf.

    ► „Merkel Muss Weg“-Demo – Ein Blick in eine kaputte Republik
    ► Kölsche Mädcher han Schess
    ► Die Wanne ist voll: Staatsschutz ermittelt
    ► Brandgefährliche „Vielfalt“ bei der Polizei
    usw.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    1. „Wenn man sie allerdings als Stasi-Trojaner bei der CDU begreift, geht die Rechnung viel besser auf.“ genau das frage ich mich auch schon seit jahren, damit währe vieles erklärt! die muss ein u-boot der stasi sein!

  3. Endlich. Wenn ich in Berlin wohnen würde, würde ich mitgehen. Endlich, weil es doch noch Hoffnung gibt, dass die Frauen ein bisschen Eigenverantwortung übernehmen und sich wehren. Wehren vor allem gegen Frauen wie Merkel, wie Roth und wie sie alle heissen.

  4. Joachim will also DEUTSCHE Frauen schützen. Vor was und wem eigentlich? Was ist mit den anderen Frauen? Sind die Joachm egal? Hat Joachim mal Frauen gefragt ob sie von einem Neonazi geschützt werden wollen?

    1. Joachim will die Deutschen Frauen schützen vor den Vergewaltigern und Mördern die Du wahrscheinlich gut findest. Also ich würde lieber von einem Rechten geschützt werden als von einen Unrechten (Gutmenschen, Antifa oder sowas ) vergewaltigt zu werden!!!!!

    2. „Was ist mit den anderen Frauen?“

      Ganz einfach. Wenn denen das hier zu gefährlich ist, können sie gerne nach hause fahren und sich von ihren nicht-deutschen Männern beschützen lassen. Oder gibt es schon wieder eine Mauer, die Nicht-Deutsche Frauen daran hindert, das gefährliche Deutschland zu verlassen und ihr Heimatland mit ihrer Anwesenheit zu beglücken?

      PS
      Hoffentlich lesen heiko und annetta nicht, dass du wohlwollend einräumst, ein neonazi würde Frauen beschützen.

  5. Richtig so. Es ist wichtig und richtig einen #Frauenmarsch dort zu veranstalten. Auch respektiere ich Birgit Kelle und teile oft ihre Meinung.
    Allerdings bin ich ein Gegner der weiblichen #MeToo Moralisten d.h. Hollywood Promi-Frauen , die manche Feministinnen und die Hexe Hillary Clinton für ihre ganz eigene politischen und ökonomischen Zwecke und Propaganda missbrauchen.

    Diese Frauen haben einfach keine Selbstachtung, keine Moral, keine Ethik und scheissen auf den Ehrenkodex , weil sie ein sehr schlechtes Gewissen haben und weil viele dieser prominenter weiblichen Hollywood Stars (#MeToo)
    sich nur mit Sex in ihrer Karriere nach oben geschlafen haben und zwar freiwillig, sie sind nicht dazu gezwungen worden.
    Ihre Karriere und berühmt zu werden war denen einfach wichtiger als die Moral,Gebote und ihre Unschuld !
    In Hollywood gibt es sehr viele Schauspielerinnen, die überhaupt gar kein schauspielerisches Talent haben und viel Geld scheffeln für schlechte Filme , oder die sich anziehen wie Bitches gerne auch selber an die Paparazzis oder an ihre Boyguards wild ranmachen. Vieler dieser Hollywood Promi Frauen ließen sich schon oft gerne nach wilden Partys von den Paparazzis halbnackt in betrunkenem Zustand abfotografieren oder ihren Körper regelmäßig nackt auf Dutzenden Magazinen wie Playboy oder anderen erotischen Magazinen ablichten.
    Und nun kommen einige dieser Frauen hervor um ihr Mundwerk verdammt weit aufzureißen bei der MeToo Debatte um gegen die Männer hetzen und Männer anzüglichen Sprüchen mit echten Verbrechern wie Vergewaltiger gleichzustellen und zu diffamieren !
    Ich bleibe dabei die meisten MeToo Teilnehmerinnen aus Hollywood sind Verleumder und Lügnerinnen und einige davon waren früher freiwillig Edel-Bitches von Hollywood Produzenten und Hollywood Magnaten.
    Ihr Auftrag ist es einfach die Femen-Clubs der Hexe Hillary Clinton zu unterstützen, Hass auf Trump zu befeuern und alle Männer weltweit über einen Kamm zu scheren und als Vergewaltiger darzustellen.
    Es ist nicht mein Ziel genau jene Frauen zu diskriminieren oder total zu verunglimpfen, nur sollten sich genau jene die oben genannten Sorte von Hollywood Promi-Frauen bei der #MeToo Debatte sich besser zurückhalten und am besten komplett schweigen.
    Von Moral,Anstand oder von der Rechtsprechung verstehen diese weiblichen Stars Moralisten von Hollywood fast gar nichts!

    Ich will hier auch nicht alle Schauspielerinnen über einen Kamm scheren. Maryl Streeps ist zum Beispiel eine sehr talentierte Schauspielerin, vor der ich auch Respekt habe!
    Fakt ist es gibt nur sehr wenige prominente Schauspielerinnen in der Hollywood-Filmindustrie, die sich ohne Sex, Nudity, Intrigen nach oben gearbeitet haben.
    Wie viele dieser Schauspielerinnen in Hollywood hatten wohl schon privat gedrehte x-rated Sex Home Videos gemacht und zwar mit ihrer eigenen Zustimmung, um dann später per Klage die Verbreitung solcher Videos zu verbieten? oder von sich selbst Nackfotos udn Nackt-Selfies gemacht diese später ins Netz reingestellt?
    Manche dieser weiblichen Stars begannen ihre Karriere in der PornoIndustrie. Allein das sagt schon alles über die Verkommenheit von Moral solcher Stars.
    Und genau jene Hollywood Promi-Frauen wollen noch respektvoll behandelt werden, alle Männer über Moral und sexuelle Ethik und Anstand belehren?
    Ich bitte euch…So lächerlich können nur diese #MeToo Moralisten das heißt diese Edel-Prostituierte unter den Promi-Stars in Hollywood sein.

      1. Es hat etwas mit dem Wesen der Frau zu tun.

        Übrigens, seit Urzeiten sind am häufigsten Frauen die Auslöser für kriegerische Handlungen. Frauen verursachen, Männer kloppen sich dann die Köppe ein.

        Auch hier wieder. Kleine (wohl alleinstehende) Frauengrüppchen sind sich zu fein, bei Pegida und Co aufzuschlagen und wollen mal wieder ihr Ding machen. Ging in HH gründlich schief, die führende FRAU hat auch sofort in den Sack gehauen, weil zu gefährlich (klar, frau halt, verständlich und vorhersehbar!). Nun fühlen sich die „harten Sonntagsbiker“ mal wieder berufen, die Frauen zu schützen und zu verteidigen. Mit etwas Glück kommt ein Bürgerkrieg bei raus. Mindestens aber schlechte Presse. radikale biker, rechtsradikal hools oder was die Bild sonst noch so entdeckt.

        Das machen Frauen in aller Regel: Mit dem Bauch denken, nicht mit dem Kopf, was wir eigentlich bräuchten. Alle frauen einmal richtig gewählt, schon wäre Ruhe im Karton gewesen. Betrifft doch hauptsächlich Frauen? Frauen sind doch viel Klüger, als der Rest der Menschheit?

        Wenn ich gegen „Frauenmärsche“ bin, dann (aus meiner Sicht) nicht weil frauenfeindlich, sondern weil alle Beführworter ihre Muttis vorschicken wollen und ich das nicht gut finde. Das Ergebnis ist absehbar.

        Kopfdenker halt..versuchs auch mal und wenns nicht geht, hör auf andere.

        PS
        weibliches Totschlagargument bitte nicht vergessen. Irgend was mit *feindlich oder *phob kommt immer gut ?

Kommentare sind geschlossen.