Frankfurt: Wohnsitzloser Schwarzfahrer beißt Kontrolleur

    Weil Kontrolleure der Deutschen Bahn AG ihn an der Galluswarte in einer S-Bahn der Linie 6 nach einem Fahrschein fragten und er leider keinen hatte, schlug ein 42-jähriger wohnsitzloser Mann am Mittwoch einem der Kontrolleure die Tasche gegen den Kopf, biss dem Zweiten in den Arm und versuchte dann zu flüchten.

    Die Bahnmitarbeiter wurden durch die Angriffe glücklicherweise nur leicht verletzt.

    Erst als eine Streife der Bundespolizei eintraf entspannte sich die Situation und der Mann ließ sich widerstandslos zur Wache in den Frankfurter Hauptbahnhof bringen.

    Dort wurde er, nachdem seine Personalien festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet war, in Haft genommen.

    Im Laufe des heutigen Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt.

    Werbeanzeigen