Berlinerfotograf / Pixabay

Die frühere SPD-Spitzenfrau hat nicht umsonst zehn Jahre lang studiert, fast dreimal solange, wie der Durchschnitt. Das muss einfach belohnt werden. Wie die Universität Duisburg-Essen vermeldet, wird Andrea Nahles im kommenden Semester Gastprofessorin für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance.

Nach zwanzig Semestern schloss Nahles ihr Studium in den Fächern neuere und ältere Germanistik und Politikwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Grad einer Magistra Artium ab. Ihre Magistraarbeit trägt den Titel Die Funktion von Katastrophen im Serien-Liebesroman.

Im Rahmen der Gastprofessur wird Andrea Nahles u.a. eine Seminarreihe für Studierende des Masterstudiengangs „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“ gestalten und leiten, teilt die Uni mit. Das neu konzipierte Format soll „den Studierenden einmalige Einblicke in die politische Arbeit der Sozialdemokratin bieten.“

Welch gute Nachricht: Leistung lohnt sich wieder …

9 KOMMENTARE

  1. Hab ich richtig gelesen: „Arbeit der Sozialdemokratin“ ??
    Noch nie in meinem recht langen Leben habe ich eine(n) Sozi arbeiten sehen können.
    Als schmarotzer habe ich sie erlebt am laufenden Band.

  2. OmG. Das wirft aber kein gutes Licht auf die NRW School of Governance. Da würde ich nun ganz bestimmt nicht studieren wollen. Ich würde echte und solide FACHLEUTE hören wollen … – und nicht solche gescheiterten Existenzen, die weder ein gutes Beispiel abgeben (außernatürlich dafür, wie man es NICHT machen soll) noch irgendetwas Vorweisbares können.
    Schon der Titel ihrer Arbeit ist ja aussagekräftig genug, so dass ich hier gar nicht so weit ausholen muss ( 😀 ), aber ihre Arbeit in der SPD war ja auch nicht ohne.
    Ich fass‘ es nicht.

  3. Ist das nicht schön, das es sowas noch in Deutschland gibt?
    Die Aus-Dem-Bundestag-Geflüchtete wird Pröfessorin für Geschwätzwissenschaften.
    Gibt es davon nicht schon mehr als genug?
    Und wer bezahlt die Spesen?

  4. Darauf heben wir Einen, Frau Prof. Nahles.
    Und ja, bei den Sozis hat sich Leistung schon immer gelohnt.
    Also der Transfer von Volksvermögen zu den Sozis …

Comments are closed.