Frontalangriff auf Guthaben deutscher Sparer

Vor der Sommerpause wird im Plenum des Deutschen Bundestages unter anderem noch ein Antrag mit dem Titel "Rettet die deutschen Spareinlagen durch eine Parallelwährung" behandelt.

Der Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Dr. Bruno Hollnagel (AfD) hat ihn unterschrieben. In diesem Gespräch erläutert er, warum der Antrag zwar chancenlos ist, aber doch gestellt werden muss. Wir erleben einen "Totalangriff auf die Guthaben der deutschen Sparer", sagt der Abgeordnete, der "Rundumschlag betrifft jeden." Die Geldpolitik der EZB führe zu einer Inflation, die deutlich über dem liege, was die offizielle Statistik ausweist. "Jeder Bürger hat das Gefühl, das ist doch mehr Inflation". Zudem habe der Staat etwa 13 Billionen Euro mehr versprochen, als er zurzeit einnimmt.

Die logische Folge der Geldentwertung sei, dass immer mehr privates Kapital Europa verlässt, was Innovationen, Wirtschaftskraft und Wohlstand schade. Mit dem Antrag auf eine Parallelwährung werde gezeigt, dass es sinnvolle Alternativen und Wege aus der Krise gebe.