Festnahmen: „Protestaktionen“ gegen AfD Veranstaltung in Mainz – Finthen

Mainz – Wie sich im Vorfeld der AfD-Veranstaltung Anfang Januar im Finther Bürgerhaus bereits gezeigt hat, musste auch dieses Mal wieder mit Sachbeschädigungen und Farbschmierereien an dem Gebäude gerechnet werden, darauf waren der Ortsvorsteher Herbert Schäfer und die Polizei eingestellt, teilen die Behörden mit.

Morgen wird dort als prominenter Redner Dr. Konrad Adam erwartet.

Konrad Adam photo
Photo by Metropolico.org

In der vergangenen Nacht wurden drei Männer (25, 27, 29 Jahre) am Bürgerhaus kontrolliert, die sich in verdächtiger Weise dort herumgedrückt hatten. Bei der genauen Überprüfung stellten die Beamten bei ihnen Spraydosen, Feuerlöscher, Funkgeräte und Handschuhe fest. Die drei Männer – zwei davon aus Mainz, einer hat keinen festen Wohnsitz – wurden zunächst vorläufig festgenommen und nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Bei einer genaueren Überprüfung des Gebäudes stellte sich heraus, dass bereits Schlüssellöcher – wie bereits Anfang Januar geschehen – verklebt waren. Größere Sachbeschädigungen konnten wegen der Kontrolle durch die Polizei verhindert werden.

Während der Veranstaltung ist mit Protesten zu rechnen, die Polizei hat sich darauf eingestellt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5950 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Da kann selbst die Kuscheljustiz nicht mehr von dummen Streichen Jugendlicher ausgehen.
    Es wird bestimmt eine andere strafmildernde Entschuldigung für diese Berufs-Chaoten gefunden.
    Wetten,das Strafmass wird so ausfallen,dass die linken Vögel nicht als vorbestraft gelten.
    Antifa-gesponserte Winkeladvokaten stehen zur Unterstützung immer bereit.
    In den BRDDR-Medien werden solche Straftaten verschwiegen oder verharmlost.

Kommentare sind deaktiviert.