Festnahmen bei Ausschreitungen zwischen Asylbewerbern in Trier

Fussballspiel führt zu Krawallen

Trier: In der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in der Trierer Luxemburger Straße kam es während eines Fussballspiels zu Ausschreitungen zwischen den Bewohnern. Verletzt wurde ein syrischer Asylbewerber.

Kurz nach 21 Uhr wurde  ein 24-jähriger Mann am Rande des Fußballspiels von einem anderen bisher unbekannten Mann angegriffen und verletzt.

Sehr schnell griffen weitere Personen in die tätliche Auseinandersetzung ein, der Sicherheitsdienst rief die Polizei hinzu.

Offenbar waren zeitweise mehrere Dutzend Menschen direkt an der Auseinandersetzung beteiligt, während sich mehrere hundert andere Bewohner rund um das Geschehen versammelt hatten und lautstark skandierten.

Schließlich  gelang es der Polizei, die streitenden Parteien zu trennen. Über 50 Polizisten aller Dienststellen des Polizeipräsidiums Trier waren dabei im Einsatz.

Die Lage beruhigte sich gegen 22 Uhr. Die Polizei zeigte die ganze Nacht über in der Aufnahmeeinrichtung Präsenz.

Der 24-jährige Verletzte wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Er hat offenbar Prellungen und Schürfwunden davongetragen.

Drei Bewohner im Alter zwischen 21 und 25 Jahren wurden von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern zurzeit noch an.

Immer wieder wird über die hoffnungslos überfüllte Einrichtung in Trier berichtet. Zuletzt wurde die Außenstelle in Ingelheim deshalb eigenständig, so dass Asylbewerber dort direkt Aufnahme finden können.

Zur Bewältigung des Ansturms wurden vorrübergehend auf dem Gelände der Polizei dazu Zelte aufgestellt.

 


Pressemeldung der Polizei

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5831 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. @OehzenMiriam So geht das nicht! So etwas gibt es doch gar nicht! Es können doch höchstens deutsche #Rechte u #Linke sein!

  2. Und wieso geht die Polizei dazwischen ? Die sollen sich aus solchen Dingen raushalten, aufpassen, daß die Heißsporne nicht das Gelände verlassen und Unbescholtene belästigen und verletzen . Laßt das Pack die Streitereien unter sich ausmachen
    ( und dann noch ins Krankenhaus fahren…. Kopfschüttel )

Kommentare sind deaktiviert.