Seit Wochen wird in London gegen die andauernden Corona-Maßnahmen demonstriert. Nun geht es um den zweiten „Teil-Lockdown“, der die Demonstranten auf die Straße lockt. Die sogenannten „Tier 2“ -Maßnahmen traten heute in der britischen Hauptstadt in Kraft.

Diese Maßnahmen untersagen den Besuch von haushaltsfremden Personen in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus. Außerhalb der eigenen vier Wände dürfen sich maximal sechs Personen aufhalten, und die Sperrstunde gilt ab 22 Uhr. Diese Vorsichtsmaßnahmen gelten auch in anderen britischen Großstädten.

Bei dem Protest war auch der Bruder des ehemaligen Labour-Chefs Jeremy Corbyn, Piers Corbyn, anwesend. Er wird von britischen Medien mittlerweile als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Bei dem Protest kam es zu einer Festnahme. Anwesende Demonstranten versuchten, diese zu verhindern. Der Grund für die Festnahme ist noch unklar.

Kommentar verfassen