Feindbild Russland: Aktive Kriegshetze im Namen des Volkes?

Die gemeinsame „Erklärung der Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich“ hat es in sich. Wird hier aktive Kriegstreiberei seitens der Bundesregierung betrieben? Und das im Namen des Volkes?

Wortlaut:Wir, die Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich, sind entsetzt über den Anschlag, der am 4. März 2018 im englischen Salisbury auf Sergej und Julia Skripal verübt wurde. Ein britischer Polizeibeamter, der ebenfalls verletzt wurde, ist weiterhin ernsthaft erkrankt. Das Leben zahlreicher unschuldiger britischer Bürger war in Gefahr. Allen Betroffenen gilt unsere Anteilnahme. Wir möchten der britischen Polizei und dem Rettungsdienst unseren Respekt für ihr mutiges Handeln aussprechen.

Der Einsatz eines militärischen Nervenkampfstoffs eines Typs, wie er von Russland entwickelt wurde, stellt die erste offensive Anwendung eines solchen Nervengifts in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg dar. Es handelt sich um einen Übergriff gegen die Souveränität des Vereinigten Königreichs. Ein solches Vorgehen verletzt eindeutig die Bestimmungen des Chemiewaffenübereinkommens und das Völkerrecht. Es bedroht unser aller Sicherheit.

Das Vereinigte Königreich hat seinen Partnern gegenüber im Detail dargelegt, dass Russland mit hoher Wahrscheinlichkeit die Verantwortung für diesen Anschlag trägt. Wir teilen die Einschätzung des Vereinigten Königreichs, dass es keine plausible alternative Erklärung gibt, und stellen fest, dass Russlands Weigerung, auf die berechtigten Fragen der Regierung des Vereinigten Königreichs einzugehen, einen zusätzlichen Anhaltspunkt für seine Verantwortlichkeit ergibt. Wir rufen Russland auf, zu allen Fragen Stellung zu nehmen, die mit dem Anschlag in Salisbury verbunden sind. Russland sollte insbesondere das Novichok-Programm voll umfänglich gegenüber der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) offen legen.

Unsere Besorgnisse werden angesichts früherer Fälle verantwortungslosen russischen Verhaltens auf weiteren Feldern verstärkt. Wir rufen Russland dazu auf, seiner Verantwortung als Mitglied des UN-Sicherheitsrates gerecht zu werden, den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit aufrecht zu erhalten.

Dazu ein Leserbrief von Achim W. aus Mannheim:

Die andauernde Russland-Hetze der USA, der EU und vieler nationaler Regierungen und der Medien ist äusserst gefährlich, dumm und irrational. Russland und sein Präsident müssen für alle möglichen und unmöglichen angeblichen Vergehen, Verschwörungen und quasi für das Böse an sich herhalten – was für ein primitives Feindbild und noch dazu ein irrwitziges Spiel mit dem Feuer. Noch ist Russland sehr geduldig und pariert die endlosen Schuldzuweisungen fast stoisch; aber wenn der Bär weiter so verantwortungslos provoziert wird, könnte er vernichtend zurückschlagen. Und dann ist der Westen durch seine Provokationen daran schuld, die durch nichts begründet sind als durch Neid, Missgunst, krankhaften Verfolgungswahn und das Ablenken von den eigenen Kriegsverbrechen der USA und der EU.

Wie war das mit dem „Grundgesetz“ und der Planung eines Angriffskriegs?

Bundesregierung agiert als aktiver Kriegstreiber

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

9 Kommentare

  1. eine widerliche Schmierenaktion der NATO-Kriegstreiber. Liegen deren Nerven schon so blank, weil ihre Wähler ihnen massenhaft von der Fahne gehen und den Sozialismusdreck satt haben ?
    Dann kommt der äußere Feind gerade recht wie 1914 und 1938 und man kann Deutschland auf ein Neues in einen Krieg hetzten weil die geistig bankrotten ReGIERungen zu dumm zum zum sind ?

  2. @info68

    nun endlich auch von offizieller seite und nicht nur in bild und focus.
    schon auf dem weg zur ostfront?

  3. Ach, Kinners…wenn Euch dann der erste Nervenkampfstoff um die Nase weht, ist es möglicherweise schon zu spät zum „war doch keine Verschwörungstheorie“-Schreien…
    Russische Migrantenclans, voll „nette Nachbarn“, vertreiben hier übrigens ebenfalls Schon-Länger-Hier-Lebende.
    Aber wer blind sterben will – bitteschön.

  4. Frau Krone-Schmalz als Russlandkennerin sagte kürzlich in einer Talkshow, daß das Nervengift noch in Zeiten der Sowjetunion auf dem Territorium vom heutigen Usbekistan entwickelt und auch gelagert wurde. Nach dem Zerfall der UDSSR wurde das Gift unter internationaler Aufsicht vernichtet. Ob und wer in diesen unruhigen Zeiten damals etwas beiseite geschafft haben könnte, ist völlig unklar. Außerdem könne sie sich nicht vorstellen, daß Putin sich so kurz vor den Wahlen in Rußland in eine Schußlinie begibt, die ihn Stimmen kosten könnten! Ich vermute sowieso, daß diese Hetze mit den Wahlen in Rußland zusammen hängt. Es ist schlimm, wie mit dem internationalen Frieden umgegangen wird!!

  5. RE: Putin-Lutscher

    Schon oft so gesagt, aber gegen Ignoranten und dumpfe Werte-Mißachter sind die Fakten machtlos:

    1. Wie keine einzige Schweinerei seiner Feinde auch nur 1 Verbrechen, 1 Mord (und es gab viele) Hitler und seine abstoßende Person wie Diktatur, Politik irgendwie rechtfertigen, entschuldigen kann und konnte, so können die gewiß vorliegenden Schweinerein der Regime des Westens (wie jetzt die dubiose Nervengiftsache in London) etwas daran ändern, daß Putin ein übelster Imperial-Machtpolitiker, Antidemokrat und Sowjetnostalgiker ist.

    2. Aber wenn Ihr doch den Putin so gut findet, dann beantwortet endlich die Frage, was innen- und außenpolitisch an dem so positiv sein soll aus Eurer Sicht und aus deutsch-patriotischer Sicht!!

    3. Vergessen wir dabei nicht (viele BRD-Superpatrioten leiden ja auch am SPD-erzeugten Bildungsmangel!) die Verbrechen Moskaus bis und nach 1945, in deren Tradition sich Putin stellt mit seiner SU-Nähe, wozu ich eine Entschuldigung von ihm noch nie gehört habe:

    1945 Wüten der Roten Armee in Polen und Deutschland (bei der „Befreiung vom Faschismus“ laut PDS-Fo… Gesinde Lötsch), massenhaft Morde, millionenfach Vergewaltigungen

    Bis 1990 Versklavung vieler Länder Mittel-Osteuropas; Morde in westlichen Ländern an Sowjet-Kritikern wie 1956 in München am ukrainischen Unabhängigkeitskämpfer Stefan Bandera

    1953 DDR Niederschlagung des Arbeiter- und Volksaufstandes

    1956 Invasion Ungarns, Verjagung und Ermordung der ungarischen Freiheitsführer

    1968 Invasion der CSSR zur Zerschlagung des Versuches mit KP-Dubcek, einen human-freiheitlichen Sozialismus zu gestalten

    1978 Invasion Afghanistans, grausamste Kriegsführung zur Rettung einer 5%-Kommunisten-Clique, die sich gegen den König an die Macht geputscht und so das zuvor stabile Land in den Bürgerkrieg gestürzt
    hatte

    1980 Druck auf Polen zur Zerschlagung der Solidarnocs-Freiheitsbewegung mit Folge einer Militärdiktatur, um eine sowjetische Invasion abzuwenden

    2015 Invasion DER KRIM UND DER OST-Ukraine; Drohungen zuvor gegen die 3 Baltenstaaten

    4. ABER DAS alles IST ja DEN BRAUN-ROTEN und ähnlichen deutschen Super-Patrioten wurscht

    (ebenso, daß Putin eine üble Halbdiktatur unterhält mit williger Terrorjustiz und Gleichschaltung, daß er Deutschland noch NULL echt gegeben hat, daß er es nie -wie Jelzin in 1990- zugegeben hätte, daß der Massenmord von Katyn von der SU verübt wurde und nicht von den Nazis, usw.!!),

    denen es weder um Freiheit der Völker (siehe schon ihre PDS- und Nazi-affine Serbien-Lobby 1991f.) und Werte geht, was sie uns seit 1945 gegen die US-Besatzer (aber 1945 wollten 4/5 der Deutschen lieber „zum Ami“, sogar emigrierten Zehntausende Nazis nach den USA!!) rumjammern, sondern primär um die Abreaktion ihres Westhasses und ihrer perversen Hoffnungen, die sie in Putin setzen als Figur ihrer west-zerstörenden Ziele.

    4. Wie oft gesagt: Würde das in der AfD dominant werden, und das ist möglich, würden das die national-konservativen Demokraten nicht mitmachen, wäre das so der Weg in eine Randpartei wie die NPD.

    PS.
    Wie immer gesagt, bin ich dafür, zur russischen Regierung, auch unter Putin, korrekte staatliche Beziehungen wie üblich zu unterhalten. An Putin gibt es wie gegen Hitler genug vorzuwerfen, da braucht nichts noch dazuerfunden zu werden!!

Kommentare sind deaktiviert.