Feiger Überfall auf Behinderten

Polizei sucht sechs Tatverdächtige

Heidelberg (ots) – Wegen Verdacht des versuchten Raubes ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen sechs, bislang unbekannte junge Männer.

Sie stehen im dringenden Verdacht, am Sonntag, den 22. März 2015, gegen 00.00 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle Rohrbach-Süd einen geistig und körperlich behinderten 22-jährigen Mann angegriffen zu haben, um ihm das Handy zu stehlen.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Dabei hielten sie ihr Opfer fest, schlugen ihm ins Gesicht und durchsuchten dessen Kleidung. Als sich der 22-Jährige zur Wehr setzte, flohen die Angreifer. Der leicht Verletzte wurde anschließend in einer Klinik ambulant versorgt.

Der 22-Jährige war kurz vor der Tat am Hauptbahnhof in einen Bus der Linie 33 eingestiegen, um in Richtung Emmertsgrund zu fahren. Die späteren Angreifer saßen ebenfalls im Bus, sprachen den 22-Jährigen auf der Fahrt an und veranlassten ihn, an der Haltestelle Rohrbach-Süd auszusteigen.

Als der Bus weitergefahren war, kam es zu dem gewaltsamen Übergriff.

Mit Bildern aus dem kameraüberwachten Bus fahndet die Polizei nach den sechs Verdächtigen.

Zeugen, die die jungen Männer, auch einzeln erkennen, werden gebeten, sich mit dem Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.


Pressemeldung Kripo Heidelberg



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5778 Artikel
Frisch aus der Redaktion