#FakeNews aus Holland: Angeblicher russischer Hackerangriff auf Büro von Rutte

Die Niederlande melden einen Angriff zweier russischer Hackergruppen auf Computernetzwerke der Regierung. Ziel der Attacke sei auch das Büro von Ministerpräsident Rutte gewesen.

rutte photo
Photo by RNW.org

Es soll sich um die gleichen Gruppen handeln, die auch für die Angriffe auf die Computer der us-amerikanischen Demokraten verantwortlich gemacht werden, schreibt die regierungsnahe Zeitung De Volkskrant.

Vielleicht handelt es sich aber auch nur um eine akute Angststörung der Regierungsangehörigen, da die Symptome der amerikanischen Variante sehr ähneln. Als Auslöser vermuten Experten eine besondere Belastungssituation. In den Niederlanden wird wie zuvor in Amerika in Kürze gewählt. Solche paranoiden Vorstellungen und Halluzinationen sind keine Seltenheit und lassen sich mit geeigneten Therapien und Medikamenten behandeln.

In Deutschland rechnet man durch die anstehenden Wahlen im September ebenso mit einem deutlichen Anstieg ähnlicher Erkrankungen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5641 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Rutte ist eine Niete der ganz besonderen Art.
    Mit US – Hilfe und Geld hat er seinen Wahlkampf gemacht.
    Er ist einwiderlicher Schleimer. Wegen ihm jabe ich dem Nniederländishcne Generalkonsul meinen NL-Pass auf den Tisch geknallt, meine Gebühr bezahlt und ihnen die Staatsbürgerschaft hingeschmissen.
    Mit solch kranken Staaten wie NL un D und ihren politische Blindgängern
    kann man nichts anfangen. Wenn ich nicht staatenlos würde, würde ich den deutschen Pass auch hinwerfen oder wie das Asylschmarotzerpack zerreissen.
    Man muss sich ja schämen Deutscher zu sein.

  2. Bedeutet „Rutte“ auf Deutsch „Ratte“?

    Wenn es so ist, dürfte es sich bei dem „guten“ Mann, um eine Demokrutte handeln.

Kommentare sind deaktiviert.