#FakeNews: Geo und die staatlich subventionierte Klimasekte machen gegen „Klimaleugner“ mobil

Das selbsternannte Wissenschaftsmagazin „GEO“ sprach anlässlich des heutigen Aktionstags zum Klimawandel mit dem Astrophysiker und Moderator Prof. Dr. Harald Lesch: „Wie kommt es, dass Menschen, darunter auch Wissenschaftler und Politiker, trotz wissenschaftlicher Beweise den Klimawandel leugnen?“

Harald Lesch photo
Foto by Medienmagazin pro

„Meine Hypothese zur Psychologie der Skeptiker: Dass der Mensch die Welt zum Schlechten verändert, stellt die Lebensleistung von mindestens einer Generation in Frage“, sagt Harald Lesch gegenüber GEO.de. Von Forderungen nach Klimaschutzmaßnahmen fühle sich die Generation, die Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in ein Wirtschaftswunderland verwandelt habe, angegriffen: „Damit ist nicht nur ihr Lebenswerk in Frage gestellt, sondern auch ihre innersten Überzeugungen, ihre Identität“, so Lesch.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

GEO.de ruft heute den Aktionstag Klimawandel aus: Mit einem umfassenden Themenspecial auf der Startseite möchte die Redaktion ihre Leser informieren und mobilisieren: Was ist der Klimawandel, was geht mich das an und was kann ich tun, um der negativen Entwicklung entgegen zu wirken?

Und so weiter und so fort. Mit dem Klimawandel ist nicht der natürliche Wechsel gemeint, sondern der durch nicht eine einzige wissenschaftlich fundierte menschengemachte Klimawandel durch CO2. FakeNews, über die sich gerade die Autohasser von den Grünen sehr freuen dürften, wollen sie doch den Diesel-Pkw den Todesstoß verpassen.

Zweifler dieser Theorie, die nach fundierten Beweisen verlangen, werden wie üblich von dem Staatsfunkmoderator in die Nähe von Spinnern gerückt, weil ihre „innersten Überzeugungen infrage gestellt würden“. Wie aber steht es mit den innersten Überzeugungen derer, die solche fachfremden Hypothesen abfeuern?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6532 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Lesch ist scheinbar auch nur ein willfähriger Schwätzer. Es gibt keinen Klimawandel. Zumindest keinen menschgemachten. Die grüne Religion hat fertich. Nur Dumme glauben diesen Schwachmatenspruch noch. Ist Lesch dumm ?

  2. Wissenschaftlicher Beweise!! ???
    Nun kein einziger dieser „Wissenschaftler“ hat eine Aussage getroffen was den das „richtige Klima“ wäre und wenn es diese Grundlage nicht gibt, wie kann man dann behaupten welches Klima schlecht, oder gut wäre. Es ist bei allen Fakt, auch den Klimaskeptikern, dass sich das Klima permanent ändert und es eigentlich kein faktisch richtiges, oder falschen, gutes, oder schlechtes Klima gegeben hat. Was strittig ist und wissenschaftlich eben nicht belegt ist, ist der Zusammenhang mit CO2, es gibt da keinerlei verlässlichen Daten, nur Behauptungen. Es ist aber bekannt, dass vor tausenden Jahren auch die CO2-Sättigung schwankte und so wohl bei viel und wenig CO2 das Klima kälter und wärmer wurde, was auf keinen Zusammenhang mit CO2 bestätigt. Es gab immer Warm- und Kaltperioden und wird es auch weiter geben.
    Fakt ist, dass man nun auf dem Weg ist, aus nichts als CO2, Geld zu machen, ganz egal ob CO2-Ablasshandel, oder CO2 Steuern. Das Klima wird sich wie immer auf Grund der Sonne permanent ändern und nicht von CO2-Panikern beeinflussen lassen. Fakt ist aber auch, dass nicht einmal die verwendete Messmethode unten den Wissenschaftlern für Einigkeit sorgt. Den einen sind es zu wenig, den anderen zu ungleichmässig und wieder anderen viel zu wenig (Antarktis lediglich 8 Messpunkte):
    Einfach beide Thesen vergleichen und den eigenen Verstand einsetzen.
    http://www.klimaskeptiker.info

  3. Dieser Klimawandel beruht auf hypothetische Zusammenhänge. Der Bürger kann den kausalen Zusammenhang nicht überprüfen, aber der tiefere Sinn dieses Hypes ist: Basis für Abzocke und Drangsale gegen die Steuerzahler zu schaffen.
    Ich denke mal zurück in die 70′ Jahre und davor, überall in den Haushalten gab es Kohleheizungen der übelsten Art. Industrieanlagen rauchten aus allen Schloten – die Häuserwände waren schwarz vom Ruß und wenn man morgens zur Arbeit ging zogen dichte Rauchschwaden der Schornsteine durch die Strassen. Ich bin in dieser Welt aufgewachsen und die Menschen hatten tatsächlich gesundheitliche Probleme. Doch es hat sich viel geändert – die Luft ist sauberer geworden. Seit Jahren darf nichts mehr verbrannt werden, die Motoren sind erheblich sauberer geworden – früher konnte man den Diesel schon vom Weiten als schwarze Wolke erkennen. Nun plötzlich, seit 20 Jahren, wo sich Vieles technisch verbessert hat, taucht diese Mär vom bösen CO2-Gau auf. Ja dann hätte man die Atomkraftwerke lassen sollen – die sind zwar gefährlich aber lufttechnisch sauber.

    Diese ganze Mache ist ein Konglomerat zwischen Wissenschaftler und Politik um neue Einnahmequellen als Strafmodus zu generieren. Hört man die Rhetorik dieser Wissenschaftler, so könnte man meinen, die treten schon selbst auf wie Polizei und Peitsche. Ganz schlimm sind die Grünen, sie missbrauchen die Argumente um den Leuten die teure – fast unbezahlbare Erneuerbaren Energie-Projekte aufzudrängeln – denn mit der EEG-Umlage und der Trassen-Maffia haben die die Lizenz zum Gelddrucken erfunden – und zum Vorteil des Fiskus. Dies geht nur, wenn man den Leuten gebetsmühlenartig Scheiße erzählt und ihnen eine Steuer fürs Ausatmen androht.

    Aber keiner macht sich von diesen Wissenschaftlern mal Gedanken, dass das Abschmelzen der Pole auch andere kosmische Ursachen haben könnte? Zumal es in den 4,5 Milliarden Jahren der Erde schon sehr häufig krasse Klimawandlungen gab – da gab es noch keine Menschen. Doch diese Erkenntnis wird verschwiegen – weil man damit keine Kasse machen kann.

  4. CO2 ist immer hinter einer Erwärmung oder Abkühlung des Weltklimas angestiegen oder gefallen, aber erst nach dem Ereignis. Im Übrigen beträgt der Anteil des CO2 sage und schreibe 0,039% Anteile in der Luft. Pflanzen brauchen oder besser gesagt leben vom CO2, die Besitzer der Treibhäuser dieser Welt leiten CO2 aus Flaschen in diese, so dass das Grünzeug schneller wächst. Wissenschaftlich belegt das der Mensch für einen Globalen Temperaturanstieg verantwortlich ist ?????????????????????????????? kein Beweis!
    Damit lässt sich aber gut Geld machen, Energiesteuer, Zertifikathandel und alles darf der „kleine Mann / Frau“ bezahlen. Was aber nicht heißen soll das nichts für die Umwelt getan werden soll. Gute Filteranlagen sollten schon verbaut werden, aber durch den Zertifikathandel setzen die Politiker die eine gesunde und reine Luft wollen ausser Kraft.

  5. Klimawandel hat es schon IMMER (!) gegeben, den gibt es jetzt gerade wieder und er wird wiederkommen!
    Dieser Schwindel nutzt nur den Unternehmen, den Regierungen und Soros!
    Eine der schwachsinnigsten aussagen der Klimaverschwörer war mal:
    „Wenn alle Stand-by LED`s ausblieben, könnte man in Deutschland ein AKW stillegen“
    Ich sage da nur: Danke, daß für die LED`S extra (!) ein AKW gebaut wurde!

Kommentare sind deaktiviert.