#Fakebook: KI-Technik löscht angeblich 99 Prozent islamischer Terror-Propaganda

Photo by n.bhupinder

Während auf Facebook alles wegzensiert wird, was irgendwie die friedlichste aller Religionen beleidigt oder die Flüchtlingsagenda von „Bundeskanzlerin“ Angela Merkel zu heftig kritisiert, können islamische Hassprediger ungehemmt ihre Propaganda verbreiten, darunter „Juden ins Gas“, nach Art der Hamas-Terroristen oder „Tod allen Ungläubigen“ und zahlreiche weitere Unappetittlichkeiten.

Facebook findet, dass „Juden vergasen“ nicht gegen Gemeinschaftsstandards verstößt

Besonders perfide: Etliche Salafisten, wie der Konvertit Pierre Vogel, werden mit einem blauen Haken verifiziert.

Und dennoch behauptet das Unternehmen, man würde scharf gegen Terrorpropaganda vorgehen – mit künstlicher Intelligenz:

„Unsere Bemühungen, gegen extremistische Inhalte auf unserer Website vorzugehen, laufen nun wesentlich systematischer ab als in der Vergangenheit. Wir arbeiten hierfür mit verschiedenen Partnern zusammen und nutzen intern unterschiedliche Techníken“, zitiert „BBC News“ aus einem Facebook-Statement. Prinzipiell setze man zwar weiterhin auf einen Mix aus menschlichen Prüfern und Software. „Die primäre Kontrolle übernehmen aber zunehmend automatische Systeme“, heißt es von Facebook. – Quelle: Pressetext.com

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6421 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.