EZB-Horror: Nullzinsen, Negativzinsen, ahnungslos in den Abgrund

 

Wird die FED die Zinsen senken, nachdem Mario Draghi dies für die EZB angekündigt hat? Ganz gleich, was geschieht, der sich ankündigende Horror wird erst dann bei Otto-Normalverbraucher zur Realität, wenn er seinen Job verloren hat und die Miete nicht mehr zahlen kann. In Berlin geht es bereits mit Volldampf zurück in den Sozialismus – RRGrün will die Mietpreise für 5 Jahre deckeln. Das mag ein Grund zum Jubeln für die betroffenen Mieter sein, ist aber die Folge der verpfuschten Wohnungsbaupolitik und wird alles andere bewirken, nur nicht das Problem beseitigen.

Wer die Probe auf’s Exempel macht und im Bekanntenkreis nach dem Leitzins der EZB fragt, wird nicht selten “keine Ahnung” oder “niedrig?” zu hören bekommen. Nur Sparer kennen die schmerzliche Tatsache, dass sie monatlich um immer höhere Beträge enteignet werden. Sozialneider wird es am Ende noch freuen, dass es auch mal “die Richtigen trifft”.

Experten erwarten, dass der Einlagezins bei der nächsten EZB-Sitzung am 25. Juni von minus 0,4 auf minus 0,5 Prozent gesenkt wird. Welcher normale Arbeitnehmer, Hartz4-Empfänger oder Friday for Future Hipster*in weiß überhaupt, was das ist? Kurzfristig wird die EZB damit die “Konjunktur” ankurbeln können, die Börsen-Zeitung schreibt gar von einem “Ende des Irrsinns.” Das Gegenteil ist wahr. Der Irrsinn nimmt erst richtig Fahrt auf und die Maßnahmen zeigen, dass es immer schneller Richtung Abgrund geht. Für die meisten in völliger Ahnungslosigkeit. Umso böser wird das Erwachen sein.

Werbeanzeigen