Exklusive Sensation: Audio-Protokoll der Asylanhörung des Oberleutnant Franco A.

Metropolico wurde exklusiv das Audioprotokoll der Asylanhörung des Oberleutnant Franco A. zugespielt. Wie sich herausstellt, nennt sich dieser im Asylverfahren »Schorschi« und wurde wegen seines außergewöhnlichen Dialekts in Syrien verfolgt. Hetzartikel von Spiegel Online und anderen Medien werden wohl aufgrund dieser Sensation von ihrer Berichterstattung abrücken müssen, da Franco A. bislang unterstellt wird, keinen Asylgrund zu haben.



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5763 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wusste ich es von Anfang an: Der Typ ist tatsächlich Asylant. Ein Schonlängerhierlebender wäre
    durch die knallharten Unbedenklichkeitsschecks der BUWE ( Bunten Weer ) nie unbeschadet durchgekommen. Er wäre bei der Prüfung auf Herz und Nieren schon bei den Nieren hängen geblieben. Mein Gott, was da alles hätte passieren können. Sicher hatte der MAD schon inkog
    nito ermittelt und die lauwarme Spur den “befreundeten Diensten” mitgeteilt. Das BAMF hatte man bei all den schweren Ermitt Lungen glatt übersehen. Ist ja auch nur ein bischen Geld was durchging. Und dann auch noch unerlaubter Waffenbesitz. In einem Klo. Im Ausland. Oh Gott oh Gott, Das hätte einen richtigen Krieg geben können. Zum Glück für Deutschistan haben die Ösis es für besser gehalten, dass sich ihre Doitschen Nachbarn blamieren als sie selber.
    Die haben das ja auch fast hinbekommen. Warum der blöde Michel da nicht mitspielt ……………………

Kommentare sind deaktiviert.