Ex-Muslim Bruder Rachid über Islamophobie und Angst vor der Freiheit

„Im Osten versucht uns der Islam auf vielfältige Art zum Schweigen zu bringen. Wir werden bedroht, verhaftet, verfolgt, sogar von unseren eigenen Familienangehörigen, denn der Islam schreibt das Töten von Abtrünnigen vor.

In islamischen Ländern ist alles verboten, was nicht zum Islam gehört. Wir dürfen unseren Kindern nur arabische Namen geben, aber keine christlichen Namen, der

Und im Westen versucht uns der Islam zum Schweigen zu bringen mit diesem seltsamen Begriff: „Islamophobie.“

Der Islam ist keine Rasse, sondern eine Ideologie und wir haben das Recht, diese Ideologie wie jede andere Lehre zu kritisieren, ohne dafür als rassistisch beschimpft zu werden.

Ja, man hat sogar das Recht, diese Religion zu hassen, ohne dafür als Hassprediger beschimpft zu werden – der Islam fürchtet nichts so sehr die Freiheit – er ist „Freedomophob!“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5620 Artikel
Frisch aus der Redaktion