Europa: Mehr Migranten kommen „Acht bis zehn Millionen sind noch auf dem Weg“

Wollen alle in die EU – Migranten in Idomeni / Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder
  • „Im Sinne der öffentlichen Ordnung und inneren Sicherheit muss ich ganz einfach wissen, wer in unser Land kommt“, sagt Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka.
  • Die Türkei scheint entschlossen, Europa so oder so mit Migranten zu fluten: entweder mit Europas Erlaubnis im Zuge eines visafreien Reisens oder ohne Europas Erlaubnis als Rache für das Nichterteilen der Visafreiheit.
  • Die in Italien eintreffenden Migranten sind zum allergrößten Teil Wirtschaftsmigranten, die auf der Suche nach einem besseren Leben in Europa sind. Legitime Asylsuchende oder Flüchtlinge aus Kriegsgebieten scheinen nur einen sehr kleinen Teil auszumachen.
  • Der Direktor des Büros der Vereinten Nationen in Genf, Michael Møller, hat gewarnt, Europa müsse sich auf die Ankunft von Millionen weiteren Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten gefasst machen.

weiterlesen bei Gatestone

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Grenzen dicht. Schußwaffengebrauch im Notfall. Ende der Vorstellung.
    Keinerlei Versorgung ausser Trinkwasser in ausreichender Menge.

  2. Die dumme Merkel wird wieder die Tür auflassen und eine Claudia Roth wird für die Millionen auch noch den Nachzug der Angehörigen einfordern.
    Dafür, dass der Steuerzahler die Rechnung am Ende zahlt werden unsere Frauen von dieser Regierung als Freiwild erklärt und man darf sich nicht einmal wehren – doch alles hat Grenzen – auch die Geduld der Bürger ist am Ende.

Kommentare sind deaktiviert.