EU-Schicksalswahl Frankreich: „EX-ROTHSCHILD-BANKER Emanuell Macron & die jubelnden Finanzeliten!“

Vor wenigen Tagen entschieden die Franzosen bei der Präsidentschaftswahl unter anderem auch über die Zukunft der Europäischen Union! Denn sie straften die EU-hörigen aber etablierten Parteien allesamt ab: Der konservative und der sozialistische Kandidat schafften es nicht einmal in die Stichwahl. Das gab es noch nie in Frankreich!

macron photo
Foto by LeWeb14

Stattdessen lieferten sich der unabhängige linksliberale Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen ein hauchdünnes Rennen. Am Ende schafften es beide in die Stichwahl am 7. Mai 2017.

Gewinnt der „französische Kennedy“ die Stichwahl?

Dennoch wurde und wird diese krachende Niederlage der etablierten Parteien in unserem Nachbarland hierzulande politisch und auch medial verharmlost.

Vielmehr wird nun Macron, der schon als der „französische Kennedy“ bezeichnet wird, nicht nur hofiert, sondern von den europäischen Volksparteien unterstützt.

Le Pen: Nach dem Brexit ein Frexit?

weiterlesen bei Guido Grandt

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Guido Grandt
Über Guido Grandt 16 Artikel
Bestsellerautor, Publizist, Filmemacher

3 Kommentare

    • Dieser Warme ist was ? Kennedy ?
      Er ist ein Hinterlader wie er im Buche steht und Frankreich, sollte er dann gewählt werden, hat endgültig fertig.
      Dagegen ist ja Christel Beck noch ein lupenreiner Hirnakrobat. Alleine die schwule Gestik dieses Heinis kotzt mich an.

  1. Wenn es schon einer nicht geschafft hat, eine seinem Alter entsprechende Ehefrau zu finden und er dazu gezwungen ist, Reste zu ficken, dürfte klar sein, dass seine Ausrichtung sich nicht im normalen Bereich befindet.
    …….und sowas soll Präsident werden……………

Kommentare sind deaktiviert.