Essen: Massenschlägerei in Unterkunft erfordert Großeinsatz der Polizei

Essen: Zahlreiche Streifenwagen werden seit den Mittagsstunden an der Heidhauser Straße eingesetzt.

Der Sicherheitsdienst an der dortigen Flüchtlingsunterkunft alarmierte erstmalig gegen 12.15 Uhr die Polizei und berichtete von einer Auseinandersetzung unter den Bewohnern.

Die Besatzungen von sieben Streifenwagen konnten die Gemüter der Streithähne zunächst beruhigen, die aufgrund eines vorausgegangenen Diebstahls aufeinander losgegangen waren. Obwohl ein Rädelsführer durch die Polizisten in Gewahrsam genommen wurde, schellte die Notrufleitung gegen 14:40 Uhr erneut.

Mehr als ein Dutzend Einsatzwagen wurden auf den bereits bekannten Weg zu der erneuten Schlägerei nach Heidhausen geschickt. Mit weiteren festgenommenen Personen, fuhren die Streifenwagen zum gesicherten Gewahrsam nach Rüttenscheid, welches sich langsam füllte.

Noch bevor die Beamten mit den vorgeschriebenen schriftlichen Arbeiten beginnen konnten, beorderte die Leitstelle sie kurz nach 16 Uhr erneut zu einer Schlägerei an den Einsatzort.

Die hauptsächlich aus Marokko stammenden Beschuldigten (7 Männer) und zwei geschädigte Syrer, befanden sich um 17 Uhr in polizeilicher Verwahrung. Polizeibeamte und die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hoffen, nicht nur für den heutigen Tag, Ruhe und Ordnung hergestellt zu haben.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5627 Artikel
Frisch aus der Redaktion