Essen: Vermummte greifen Pärchen nach Demo an

Die Veranstaltungen „Essen gegen Politikwahnsinn“ wird über Facebook organisiert.

Auf der „Linksunten“ Plattform wurde regelmäßig zum Protest dagegen aufgerufen. Gestern eskalierte die Lage nach Ende einer solchen Demo, die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 21:35 Uhr standen eine Frau (31) und ein Mann (33) an einer Straßenbahnhaltestelle an der Martin-Luther-Straße/ Ecke Freytagstraße. Plötzlich wurden sie von sechs Vermummten mit Schlägen und Tritten angegriffen. Ein Angreifer soll mit einem Schlagring bewaffnet gewesen sein. Nach der Attacke flüchteten die komplett schwarz gekleideten Angreifer in Richtung S-Bahnhof Essen-West.

Die beiden Verletzten mussten mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zuvor hatten sie an der Veranstaltung „Essen gegen die Politikwahnsinn“ teilgenommen. Die Täter sind ihnen offenbar gefolgt. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Im „demokratischen“ „Rechts“-„staat“ BRD als Deutscher nie alleine zu einer Demo hin- und zurück. Auch zu zweit ist zu wenig.

    Das muss man wissen, wenn man seinen Mund gegen die Altparteien und die US-gesteuerte Politik erhebt.

    Denn die Terroristen in den Jugendorganisationen der Altparteien wollen die Gegner einer Deutschen-feindlichen weghauen.

Kommentare sind deaktiviert.