Essen: 23-Jähriger wegen versuchter Tötung und Vergewaltigung in U-Haft

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Laut Polizei informierte ein Essener Krankenhaus am Mittwochabend die Polizei über ein schwer verletztes jugendliches Mädchen. Kurzzeitig habe Lebensgefahr für das Mädchen bestanden.

Noch in der Nacht richtete die Polizei eine Mordkommission ein.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand hielten sich Täter und Opfer in einem Wald im Essener Norden auf. In einer dortigen Hütte habe sich die Tat ereignet, bei der es zu den vorgenannten lebensgefährlichen Verletzungen gekommen seien soll. Der 23-Jährige konnte festgenommen und heute vernommen werden. Auf Anregung der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter heute Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Hintergründe wurden nicht genannt.

2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht was mit den Deutschen los ist. Gut es wird hier verschleiert und getrickst, aber gerade junge Leute bewegen sich doch im Internet wo alle Straftaten für alle frei zugänglich sind. Trotzdem hält sich ein Mädchen mit einem jungen Mann, man braucht über dessen Nationalität nicht lange spekulieren, in einer Hütte auf. Was müssen das für Eltern sein, die ihre Kinder nicht auf die Gefahren aufmerksam machen. Ausbaden müssen es dann die anderen.

  2. Wieder wurde ein – vermutlich links-verstrahltes und indoktriniertes – Mädchen Opfer der Merkel-Orks. Das wird nie enden, solange die links-grünen Hirntoten dieses Land beherrschen und terrorisieren.

Kommentare sind geschlossen.