Essen: Großrazzia bei Libanesen-Clan – Kriegswaffe gefunden

    Am Freitagmorgen durchsuchten Beamte der Essener Polizei die Wohnung einer libanesischen Großfamilie in Herten.

    Hintergrund ist ein mutmaßlicher massiver Familienstreit mit einer libanesischen Großfamilie in Essen und in dessen Verlauf es am 10. Februar in Essen-Katernberg zu einer Auseinandersetzung kam, bei der auch mit einer Schusswaffe gedroht worden sein soll. Obwohl die Polizei nach diesem Streit in einer sogenannten “Gefährderansprache” die Familien vor weiteren Eskalationen warnte, setzten sie ihren heftigen Streit bereits am nächsten Tag fort.

    Heute Morgen drangen Spezialkräfte in die Wohnung der Hertener Familie ein, um diese zur Sicherstellung der Schusswaffe zu durchsuchen. Ein 21-jähriger Beschuldigter, der offenbar nicht mit den polizeilichen Maßnahmen einverstanden war und sich widersetze, erlitt eine leichte Verletzung im Gesicht. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Kriminalbeamten eine alte Kriegswaffe, die offenbar dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegt. Experten prüfen nun die Funktionsfähigkeit des Gewehres.

    Die Ermittlungen der Essener Polizei werden fortgesetzt.

    Werbeanzeigen
    Loading...