Es wird immer doller: Geiselnehmer stand seit Juni wegen Betrug vor Gericht

Screenshot Youtube

Der Geiselnehmer von Köln musste sich seit Ende Juni 2018 vor dem Kölner Schöffengericht wegen Betruges verantworten. Nach einem Bericht des “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstagausgabe) soll der 55-jährige Syrer seit Juli 2016 mehrere Opfer in sechs Fällen um knapp 23 000 Euro betrogen haben. Dabei ging es im Wesentlichen um den Diebstahl von Schmuck und Smartphones, sagte ein Sprecher des Kölner Amtsgerichts. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Quelle: ksta.de

Werbeanzeigen
Loading...