Wir haben 15 Minuten lang den Co2 Gehalt unter der Maske gemessen. Hier das erschreckende Ergebnis. Anbei findet Ihr zum Download das PDF vom Bundesumweltamt welchem die Tabelle Eingangs des Videos entnommen ist, und das Messprotokoll inklusive Prüfzertifikat.

Hier verlinken wir auch zur Co-Ki-Masken-Grundschulstudie. Bitte alle, denen es möglich ist, an dieser Studie teilnehmen:

Video unten: Wilfried Kahrs und Markus Buckmann im Gespräch mit Frank Köstler.

Wilfried Kahrs (i. d.Mitte) ist O24 Lesern als Autor WiKa und Betreiber von Qpress bekannt.

6 KOMMENTARE

  1. Das nimmt man für einen Kneipenbesuch und zur Rettung von Hotelketten billigend in Kauf.

    Der Mensch ist (angeblich) mündig. IHR müsst anderen nicht sagen wo sie ihre Prioritäten setzen sollen, der Staat soll seinen Bürgern schließlich auch keine Vorschriften machen. Wer Maske tragen will der darf, wer nicht soll es lassen.

    • Hier geht es nicht darum wer will sondern wer muss.
      Nach den hochgebildeten Schulabbrechern und Berufslosen in Butag und ReGIERung.
      Leseschwäche bei Ihnen ?

      • Wenn sie unabänderlich „müssen“, brauchen Sie sich nicht weiter beschweren.

        Denkschwäche bei Ihnen?

  2. Nein, doch, OH.
    Dass Masken freies atmen behindern, Sauerstoffzufuhr erschweren, Pilz/Bakterienschleudern sind ist keine neue wissenschaftliche Erkenntnisse die es zu publizieren gilt, sondern eine Binse, ein Selbstgänger, Allgemeinwissen. Jedem noch nicht vollverblödetem Träger ist das Ding lästig.

    Anscheinend erfasst die OPPOSITION das Pudelkernproblem nicht, beschäftigt sich stattdessen notgedrungen mit unnützen Klugmops-Nebensächlichkeiten.

    Das Kernproblem ist die Kosten-Nutzen Rechnung. Solange es offiziell PANDEMIE und Killervirus gibt, werden CO2 und Stubenarrest immer das kleinere Übel sein (Abwägung der Verhältnismäßigkeiten). Da könnt ihr euch auf den Kopf stellen und mit den CO2-Hysteriebeinchen strampeln bis ihr schwarz werdet.
    Dass tatsächlich eine fürchterliche Pandemie wütet beweisen alle Hysteriker übrigens selber, denn ohne Pandemie würden sie sicher keine Hygienekonzepte erstellen und sich brav an die Pandemieregeln halten (ansonsten wären sie ja nur feige Untertanen oder sogar völlig irre Elefantenklatscher).

    Argumentiert doch mal, dass KH-Personal, etc. keine Masken mehr tragen dürfen, weil der CO2 Gehalt darunter zu hoch ist und alle den CO2 Tod sterben werden. Wer von euch trägt bei staubigen Arbeiten keinen Atemschutz, ach ach? Bitte durchzählen, wieviele Arbeitsplätze nur maskiert erhalten bleiben können.

    Wie gesagt, Problem erkennen, Problem lösen. Alles andere ist stooges.

  3. Diese Überlegungen greifen sämtlich zu kurz. Es geht einzig darum ob Politiker mich zwingen können, ein nicht in traditioneller Sitte findbares aber körper- und personenentstellendes Accessoire zu tragen (gelber Stern, rote Binde, etc.).

Comments are closed.