Wer macht denn sowas? Die Polizei Mettmann veröffentlichte Bilder des bekannten Erkrather Wahrzeichens, das Reisende von der Autobahn A3 sehen können. „Unbekannte“ sind offenbar mit einem Anschlag auf das christliche Symbol gescheitert.

Originalbeamtensprech: Auf der Mettmanner Straße 21 in Erkrath befindet sich der Aussichtspunkt “ Aussicht am Kreuz“. Hier steht ein ca. 6 Meter hohes Kreuz eines katholischen Vereins. Dieses christliche Symbol ist auch von der Autobahn A3 auf den Anhöhen Erkraths zu sehen. Unbekannte Täter haben sich in der Zeit von Samstag, 25.07.2020, ca. 11.00h bis Sonntag, 26.07.2020, gegen 10.00h an dem Kreuz zu schaffen gemacht. Es wurde versucht den ca. 36 cm x 36 cm starken Holzbalken oberhalb des Pfostenträgers durchzusägen. Außerdem wurde eine Schraube aus der Halterung entfernt.

Der Schaden führt nicht zu der Gefahr dass das Kreuz umstürzen kann. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Die weiteren Ermittlungen, auch bezüglich der Motivlage übernimmt das Kriminalkommissariat Hilden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hilden unter der Telefonnummer 02104-9826410 jederzeit entgegen.

1 KOMMENTAR

  1. Das Kreuz mit dem Kreuz. Die hellsten Kerzen auf der Torte scheinen das nicht gewesen zu sein, glücklicherweise.

Comments are closed.