Erdogan öffnet die Schleusen – Merkel unter Druck

Seit dem 15. August hat die türkische Küstenwache ihre Aktivitäten gegen die Schlepper und Menschenschmuggler in der Ägäis fast auf null reduziert, berichtete die Wiener Zeitung bereits vor Tagen. Während die Einheitsparteien das Thema Asyl im Wahlkampf klein halten wollen und eine Bertelsmann-Studie Deutschland gute Noten bei der Integration von „Muslimen“ bescheinigt, gelangen immer mehr illegale Migranten vermehrt nach Deutschland.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Es gibt kaum einen Ort, an dem Angela Merkel ihre Wahlkampfreden hält, wo sie nicht von Teilen der Besucher ausgebuht und ausgepfiffen wird. Solche Szenen gab es noch nie in Deutschland seit Gründung der Bundesrepublik, bis auf wenige Einzelfälle, beispielsweise als Helmut Kohl in Wiesbaden mit faulen Eiern und Tomaten beworfen wurde. Laut Umfragen soll die SPD wieder aufgeholt haben, die Union aber dennoch stärkste Fraktion bleiben. Auch dass die AfD in der Wählergunst gestiegen ist, lässt sich kaum noch verbergen.

Das Misstrauen vieler Kritiker, dass es auch zu größeren Fälschungen bei den Wahlen kommen könnte, ist nach den aufgeflogenen Betrügereien in NRW zum Nachteil für die AfD und den jüngsten Massenlöschungen auf Facebook nochmals gestiegen. Besonders schamlos agieren die Grünen,  die zur Abwehr von Fake News nach eigenen Angaben eine  “Netzfeuerwehr” aus 2600 grün-affinen Nutzern in den sozialen Medien etabliert haben. Für sie geht es um alles oder nichts wenn die 5-Prozent-Hürde nicht genommen wird. Dann bliebe wiederum nur eine große Koalition, wenn die FDP nicht die nötige Mehrheit für Schwarz-Gelb beschaffen kann. Martin Schulz wäre als gescheiterter Kanzlerkandidat zwar untragbar als Mitglied in einem neuen GroKo-Gruselkabinett, aber die Schamlosigkeit der Scharia-Partei kennt bekanntlich keine Grenzen.

Viel mehr als Putin und seine russische Hackerarmee greifen also Facebook und Co., sowie der Scheitan höchstpersönlich in den Wahlkampf ein. Ein Ableger der AKP, die AD, ist als Migrantenpartei sogar für den Bundestag zugelassen. Erdogan hatte dazu aufgerufen, auf keinen Fall Union/SPD/Grüne zu wählen, da diese „Feinde der Türkei“ seien. Warum er die LINKE dabei ausgelassen hat, ist eine andere Frage, denn gerade aus dieser Partei wurde offen die PKK unterstützt. Sein Zorn gilt vor allem Merkel. Auch wenn Merkel erneut Bundeskanzlerin einer wie auch immer gefärbten Koalition werden wird, der Anfang vom Ende der Ewigen Kanzlerin ist eingeläutet. Nach den Wahlen werden die innerparteilichen Kämpfe ausbrechen und Merkel wird früher oder später vom Thron gestoßen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6568 Artikel
Frisch aus der Redaktion