Erdbeerstand von Messermann überfallen

Deutschland ÜberfallPfinztal-Berghausen: Ein Verkaufsstand an der Bundesstraße B10 für Spargel und Erdbeeren wurde am Samstag von einem Unbekannten überfallen.

Um 18.15 Uhr betrat er den in Form einer Erdbeere aufgestellten Stand und bedrohte den 21-jährigen Verkäufer mit dem Messer. Daraufhin händigte er ihm die Einnahmen in Höhe von mehreren Hundert Euro aus. Der Täter flüchtete auf einem schwarzen Damenfahrrad in Richtung Ortsmitte.

Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 30-35 Jahre alt, schwarze Hautfarbe, etwa 190 cm groß, kräftige Statur (90-95 kg schwer), sehr kurze, schwarze Haare, große Hände, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einer Blue Jeans und dunklen Schuhen. Der Täter war nicht maskiert.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5936 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Kulturelle Unterschiede schaffen neue Arbeitsplätze, in der Polizei, den Strafverfolgungsbehörden, dem Strafvollzug, der Traumatherapie, den Messermachern und Schleifern, der Presse und Vertuschungsindustrie, bei den Organisation zur Verharmlosung und Gegendemonstration, der Bauinstrie für neu Knaste, den Rechtsanwälten, Sozialpädagogen und Bewerbungshelfern.

    Auf einen importieren afrikanischen Kriminellen kommen mindestens 5-10 unproduktive Arbeitskräfte, die dann über höhere Steuern und Abgaben finanziert sein wollen.

    Auch so kann man den Wohlstand einer Gesellschaft nachhaltig vernichten.

  2. Der Erdbeermann hat sich korrekt verhalten. Waffe oder Prügel ziehen und dem Neger aufm Fahrrad (*) eine Lektion erteilen ist uns Deutschen verboten. Gibt viel Knast sowas.
    (*) https://www.youtube.com /watch?v=zEl2kUgHFTE

Kommentare sind deaktiviert.