Verlassene Häuser, weniger Kinderlachen - New York Times prophezeit massiven Bevölkerungsschwund

2020 ist die Weltbevölkerung um 82 Millionen Menschen gestiegen. Die Zahl ist in den letzten Jahren konstant geblieben. Die New York Times "prophezeit" dennoch einen massiven Rückgang der Bevölkerung in den nächsten Jahrzehnten. Was steckt dahinter?

Es klingt ein wenig nach den Prognosen der berüchtigten Deagel-Webseite. Dort werden die Einwohnerzahlen von Deutschland für das Jahr 2025 auf 28 (!) Millionen geschätzt. Bei der Weltbevölkerung wird ein Rückgang um 500 Millionen auf 6,9 Milliarden für 2025 angegeben. Wodurch der Rückgang zustande kommen soll, bleibt dagegen offen. Was schreibt die New York Times konkret?

Peter Koenig hat sich auf Global Research mit dem Artikel befasst und kommt zu einem düsteren Fazit. Corona Transition hat die wichtigsten Parts dazu übersetzt: 

Der Fall ist eindeutig: Die Impf-Eugeniker verfolgen das Ziel der Entvölkerung. Für einige von uns war ja von Anfang an klar, dass es eine Impf-Diktatur geben würde — obwohl es eine gewaltige Lüge ist, überhaupt von «Impfungen» zu sprechen: Bei den «notzugelassenen» Stoffen, die weltweit injiziert werden, handelt es sich in Wahrheit um eine «Gentherapie».

Am 22. Mai 2021 erschien in der New York Times ein erstaunlicher Artikel: Ein langer Essay über eine bevorstehende Abnahme der Weltbevölkerung. Diese wird mit einer Reihe von (irreführenden) Argumenten begründet. Die massive Impfnötigung, der wir derzeit ausgesetzt sind, wird dabei natürlich mit keinem Wort erwähnt. Vielmehr soll der Artikel unsere Aufmerksamkeit gerade davon ablenken.

Der «vaccine deep state» hat eine klare Agenda: nämlich, dass bis 2022 mindestens 70% der Weltbevölkerung die mRNA-Stoffe verabreicht bekommen haben. Diese Stoffe enthalten ein Spike-Protein, das eigentlich eine Bio-Waffe ist: es greift das Immunsystem an und wird in vielen Fällen Blutgerinnungen, Lähmungen, eine Fülle von neurologischen Störungen sowie Thrombosen — und schliesslich den Tod verursachen. Wenn es einmal injiziert wurde, könnten die Auswirkungen irreversibel sein, da das Spike-Protein möglicherweise zu einem integralen Bestandteil der Blutzellen wird.

 

Denken wir darüber nach — aber immer mit der Prämisse, dass diese Leute nicht damit durchkommen werden. Unser Sinn für Menschlichkeit und unsere Widerstandskräfte sind viel stärker als ihr teuflischer Plan. Wir müssen aufwachen und solidarisch zusammenstehen — und das wird auch geschehen. Und weil sie das wissen, sind sie so verzweifelt, so viele Menschen so schnell wie möglich zu «impfen», bevor das Ganze auffliegt. 70% der Weltbevölkerung ist ihr Ziel. Wer einmal die Spritze erhalten hat, für den gibt es womöglich kein Zurück.