Ennigerloh: Ermittlungen zu Vorfällen vom letzten Wochenende – Täter plötzlich Deutsche?

Warendorf – Am vergangenen Wochenende kam es in Ennigerloh zu zwei “Vorfällen”, bei denen Jugendliche von mehreren Tätern auf offener Straße angegriffen wurden. Bei den Tätern sollte es sich laut Zeugenaussagen um Migranten handeln, wie auch die Polizei auf Nachfrage bestätigte. Beide Vorfälle stehen laut Polizei nicht in Zusammenhang, zu den Tatverdächtigen wird nur das Alter und der Wohnort angegeben. Ein Video der Tat vom Samstag wurde auf Youtube gelöscht, darauf war die “Personengruppe” klar zu erkennen. “Wer das Video gesehen hat, weiß Bescheid”, so dazu ein Ortsansässiger auf Facebook.

Berichte in den lokalen Medien erschienen nicht zu den Vorfällen, nun aber wird von der Polizei politisch korrekt über die Geschehnisse berichtet.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Originalwortlaut inklusive Rechtschreibfehler:

Herausragend waren zwei Körperverletzungsdelikte, die nichts miteinander zu tun haben und in den letzten Tagen in den sozialen Netzwerken stark diskutiert wurden.

Nachdem die Polizei Anfang der Woche über ein im Umlauf befindliches Video informiert wurde, hat sie Kontakt mit dem geschädigten Jugendlichen und der Mutter aufgenommen. Dieser gab in seiner Vernehmung an, dass er am vergangenen Freitag (12.5.2017) von einem 27-jährigen Ennigerloher geschlagen, getreten und genötigt wurde. Darüber hinaus soll der Tatverdächtige den 17-Jährigen unter Androhung von Gewalt aufgefordert haben, seine Schuhe zu küssen. Bei der Tat, die sich im öffentlichen Raum ereignete, verletzte der Ennigerloher den Beckumer leicht. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 27-Jährigen ein.

Am Samstagabend (13.5.2017, 20.00 Uhr) kam es zu einer Körperverletzung auf dem Ennigerloher Marktplatz. Ein – anderer – 17-jähriger Jugendlicher traf dort auf eine Personengruppe und es soll einen kurzen persönlichen Kontakt gegeben haben. Im weiteren Verlauf sollen drei Männer auf den Ennigerloher eingeschlagen, ihn gekratzt und geschubst haben. Unbeteiligte Zeugen hätten sich eingemischt und weitere Handlungen unterbunden. Der Jugendliche wurde bei der Tat leicht verletzt. Er suchte am folgenden Tag ein Krankenhaus auf und erstatte Anzeige. Tatverdächtig sind ein 23-Jähriger aus Ennigerloh, ein 18-Jähriger aus Pulheim sowie ein 22-Jähriger aus Köln.

 

Wie im Fall Niklas P? Unbekannte schlagen auf Jungen am Marktplatz ein

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6155 Artikel
Frisch aus der Redaktion