ENF Kongress: Politik und Staatssender Hand in Hand – 100 Bündnisse stehen hinter „Koblenz bleibt bunt“

phoenix „vor Ort“ berichtet morgen über das Treffen der EU-Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) und natürlich über die Gegendemonstration dazu in Koblenz.

Während u.a.  Marine Le Pen, Frauke Petry, Matteo Salvini, Parteichef Lega Nord, sowie der niederländische Politiker Geert Wilders ihre Reden halten, werden draußen Gegendemonstranten aufgerufen von mehr als 100 Organisationen  unter dem Motto „Koblenz bleibt bunt“ protestieren.

Bei der Demonstration werden u.a. die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (die Frau, die nach der Brandstiftung eines arabischen „Flüchtlings“ und Hakenkreuzmalers in einer Asylunterkunft eine Demo gegen „Rechts“ organisierte) und der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn sprechen.

Und gleichzeitig berichtet der Sender über die Inauguration von Donald Trump als US-Präsident und zeigt Stimmen und Reaktionen zu dem Washingtoner Ereignis. So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe auf Kosten der Gebührenzahler.

Wie gut, dass es von der Veranstaltung auch einen Livestream ohne den Filter durch die politisch korrekten gebührenfinanzierten Volksmoderatoren gibt. Der Kanal AfD TV ist über YouTube und Facebook zu erreichen und erzielte in der Vergangenheit Reichweiten von bis zu 800.000 Zuschauern. Wir werden morgen den Livestream hier einbinden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5629 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Den „Spaltern von rechts“ solle „der Zusammenhalt der Mitte“ entgegengesetzt werden. So Dreyer, die selbst ernannte Repräsentantin der Mitte (!) in der RHEINPFALZ.

  2. Diesen mehr als 100 „Bündnissen“ drohen die Felle schwimmen zu gehen.
    Man weiß genau, wenn der Wähler der diktatorischen Nomenklatura in Berlin einen dicken Strich ( besser ein anderes Kreuzchen ) durch die Rechnung macht, müssen die sich alle vom leistungslosen Steuer – und Versorgungstopf verabschieden. Dann heißt as arbeiten. Und das ist großer Mist für dieses Pack.

  3. Von mir aus kann Koblenz bunt bleiben, solange es will. Spätestens nach der nächsten Wahl wird ihnen der Malkasten eh` weggenommen!

  4. 100 Organisationen sind für die Unterdrücker notwendig.
    100 Organisationen gehen gegen die Demokratische Grundordnung vor!
    100 Organisationen positionieren sich damit gegen das GG Art.1

Kommentare sind deaktiviert.